Bergkamener Jan Tschernoster steigt in die Radsport-Eliteklasse A auf

1927

Radsport: Mit einem dramatisch spannenden Finale beim Hammer Radrennen in Hamm-Bockum Hövel schaffte der für den RSV Werne startende Bergkamener Jan Tschernoster mit einem zweiten Sieg in dieser  Saison den Aufstieg in die höchste deutsche Elite Radsport-Klasse A. Schon nach wenigen Kilometern des 70 km Rennens setzte sich Jan Tschernoster mit dem Neheimer Joan Leinau vom über 100 Fahrer umfassenden Feld ab. Die beiden starken NRW-Bundesliga-Fahrer bauten ihren Vorsprung immer weiter aus. 0 km vor dem Ziel stürzte Jan Tschernoster  nach einem „Reifenplatzer“. Mit 30 Sekunden Rückstand nahm er nach dem Radwechsel das Rennen wieder auf und schaffte die Sensation, den Neheimer 2 km vor dem Ziel zu stellen und in einem dramatische Endspurt auf den zweiten Platz zu verweisen.Sein großes Talent bewies er auch bei den Landesmeisterschaften im Straßenfahren in Bünde. Hier konnte er auf einem selektiven Rundkurs im strömenden Regen hinter dem amtierenden deutschen Zeitfahrmeister, Profi Niels Politt, die Bronzemedaille gewinnen. Jan, der 2014 bei den Weltmeisterschaften in Spanien mit Platz 11 im Zeitfahren die Fachwelt überraschte, gehört mit Lucas Liß zu den herausragenden Bergkamener Sportlern. Leider fällt das Bergkamener Radsport-Festival 2015 aus. Hier hätten sich das junge Talent und der amtierende Weltmeister dem heimischen Publikum präsentieren können.

Bild: Jan Tschernoster (Mitte), stolzer Sieger in Hamm und damit Elite A Fahrer.

Vorheriger ArtikelAuftaktsiege für die Herren 30 des VfL Kamen und TC Methler
Nächster ArtikelHSV sieht gegen bessere Teams besser aus – für den SSV wird es enger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.