Beim 27. Unnaer Hochsprungmeeting trifft im Jugendbereich die deutsche Spitze auf Athleten aus Westfalen

Beim 27. Unnaer Hochsprungmeeting trifft im Jugendbereich die deutsche Spitze auf Athleten aus Westfalen

Leichtathletik:  Die Vorbereitungen für das 27. Hochsprungmeeting in Unna laufen auf Hochtouren. Auch in diesem Jahr wird in den Hellweg-Sporthallen Unnas vor allem im Jugendbereich die deutsche Spitze auf Athleten aus Westfalen treffen. Am Sonntag, 21. Januar, geht es ab 10.30 Uhr mit dem Jugendspringen der Altersklassen U18 / U20 los. Ab ca. 13.00 Uhr folgt das Hauptspringen der Männer und Frauen, während sich ab ca. 15.00 Uhr der heimische Nachwuchs in den Altersklassen U14 / U16 miteinander messen wird.

Knapp eine Woche vor Meldeschluss stehen schon die ersten Teilnehmer fest. Die Auswahl kann sich sehen lassen. Neben den heimischen Vereinen, wie TV Wattenscheid und LG Olympia Dortmund, sind Spitzennachwuchsspringer aus Berlin und München gemeldet. Sie werden sich der internationalen Konkurrenz aus den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Israel stellen. Zum ersten Mal wird Tobias Potye (LG Stadtwerke München) in Unna an den Start gehen. In 2017 belegte er mit 2,25m den 4. Platz der Deutsche Bestenliste der Männer und erreicht auch schon internationale Erfolge im Jugendbereich. Er wird es bei den Männern u.a. mit Dion van Kessel aus den Niederlanden (2,14m) zu tun bekommen, der mittlerweile zum dritten Mal nach Unna kommt.

Die Frauen-Konkurrenz wird ebenfalls stark werden. Mit der zierlichen Hannelore Desmet aus Belgien, Laura Gröll aus München, sowie Leonie Reuter aus Berlin und der besten Westfälin in 2017 Christina Honsel von der LG Olymia Dortmund wird es ein starkes Rennen um die ersten Plätze geben. Alle Athletinnen liegen bei Bestleistungen zwischen 1,81m und 1,88m.

Bei der männlichen Jugend U20 erwartet man sogar die beiden besten Jugendlichen Springer in Deutschland. Lucas Mihota (LG Stadtwerke München), mit 2,15m bester U20 Hochspringer in 2017, tritt gegen Chima Ihenetu (SC Neubrandenburg) an, der in 2017 in der Altersklasse U18 mit 2,14m nicht zu schlagen war. Bereits am 7. Januar in Clarholz konnte er seine Topform mit 2,13m bestätigen.

Unter www.unnaer-hochsprungmeeting.de  gibt es alle weiteren Informationen, wie z.B. die aktuelle Teilnehmerliste.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .