Beim 1:1 im Test gegen Dröschede viel Licht und Schatten beim HSC

393

Fußbll-Testspiel: FC Borussia Dröschede (Landesliga) – Holzwickeder SC (Oberliga) 1:1 (0:0). Das Gute am Ergebnis: Der HSC bleibt auch weiterhin in den letzten Wochen in Test- und Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Am Dienstagabend trennte sich der Oberliga-Sechste vom Landesliga-Zweiten Borussia Dröschede in einem Freundschaftsspiel mit 1:1. Doch für das Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag gegen die U 21 des SC Paderborn wird diese Leistung nicht reichen. Sagte Axel Schmeing noch nach dem 1 1 am letzten Sonntag gegen Siegen „Wir sind geerdnet“, dann kann auch nur das das Fazit 48 Stunden später gegen zugegebenerweise sehr stark aufspielende Sauerländer sein. Im Übrigen war das 1:1 auch exakt das Ergebnis des letzten Matches beider Teams gegeneinander Ende August 2019. Und auch damals fiel der Ausgleich für den HSC recht spät.

Im Spiel eins nach der Vertragsverlängerung von Axel Schmeing für eine fünfte Saison beim HSC war zunächst das Comeback von Marcel Duwe das Beste. Doch dem von einem Kreuzbandriss-genesenen Duwe fehlt noch einiges, so dass er aktuell kaum in der Oberliga zum Einsatz kommen wird und kann. Er wurde in der 56. Minute durch Lennard Uedickoven ersetzt. Dennoch: Respekt vor Duwe, der sich langsam aber sicher herankämpft. Das 1 : 0 für Dröschede fiel durch einen Elfmeter, den der zur Halbzeit eingewechselte Dennis Rödel sicher verwandelte. (56.). Was folgte, waren im Anschluss acht (!) Auswechslungen auf Seiten der Borussia aus Dröschede. Irgendwie logisch, dass da nicht mehr alles so „stimmte“. Jonas Janetzki erzielte das 1 : 1 in der 82. Minute. Was nach einem Soiel in strömendem Regen bei widrigen äußeren Bedingungen bleibt, ist eine gute Trainingseinheit und die Gewissheit, dass diese Leistung am Sonntag, 1. März, beim SC Paderborn II nicht zu einem Punktgewinn ausreichen wird. Aber – es war auch halt nur ein Test, 48 Stunden nach einem Meisterschaftsspiel gegen starke Sportfreunde aus Siegen und einem zweiten Anzug, der noch hier und da etwas „zwickt“.

Dröschede: David Grochla (57. Dustin Heberlein), Kubilay Tokin, Lennard Merz (81. Gian-Luca Bimbasic), Abdelaziz Slimi (52. Dennis Rödel), Eduardo Hiller (46. Samer Ünlü), Harris Dzafic (70. Malte Heesmann), Okan Gözütok (70. Patrick Eick), Mert Muzak, Yahia Bouaich (57. Maximilian Steinau, 80. Noah Culduz)), Pascal Urumis (80. Nico Kirch), Anas Lemrini (57. Kingsley Kanayo Nweke)
HSC: Kevin Beinsen, Joshua Heinrichs, Steven Kodra (52. Robin Rosowski), Marcel Duwe (53. Lennard Uedickoven), Marcel Reichwein (58. Aldin Kljajic), Tomislav Ivancic, Nils Hoppe, Jonas Janetzki, Mirco Gohr, Nico Berghorst, Kerim Acil
Tore: 1 : 0 Rödel (FE, 56.), 1 : 1 Janetzki (82.)
Schiedsrichter: Moritz Petereit (ASSV Letmathe)

Fahrt mit dem Mannschaftsbus

Der HSC setzt zum Auswärtsspiel beim SC Paderborn am kommenden Sonntag, 1. März, 15 Uhr, einen Fan-Bus ein. Gespielt wird auf dem Sportanlage Breite Bruch, Neuenbekener Straße 25, Paderborn. Anmeldungen nimmt HSC-Geschäftsführer Günter Schütte, unter 015755319515 entgegen. Abfahrt am Montanhydraulik Stadion ist um 11.30 Uhr.

Bild: Nils Hoppe, hier im Spiel gegen Siegen am Sonntag, spielte über 90 Minuten und kämpft sich wieder, nach zuletzt nicht immer überzeugenden Leistungen und Zwangspausen, wieder heran.

Testspiele am Mittwoch, 26. Februar
BSV Heeren – SpVg Bönen (19 Uhr)
Hammer SpVg – IG Bönen-Fußball (19 Uhr)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.