Bausenhagen und SSV-Reserve heißen die Sieger in den Nachholspielen

325

Fußball-Kreisliga A2: Zwei Spiele mit heimischer Beteiligung kamen am Donnerstagabend zur Austragung. Die Reserve des SSV Mühlhausen erreichte einen 3:0-Erfolg beim SV Afferde. Auf der Bausenhagener Alm entschied ein Treffer die Partie zugunsten des gastgebenden SVB gegen SG Massen.

SV Afferde – SSV Mühlhausen-Uelzen II 0:3 (0:2). Auf dem unebenen Boden in Afferde kam der SSV besser mit den Platzverhältnissen zurecht und landete einen ungefährdeten Auswärtserfolg. Man hatte läuferische und technische Vorteile und spielte  sie auch aus. Die Gastgeber hatten nicht ihren besten Tag.

Günter Kaehler (Sportlicher Leiter SVA): „Der SSV hat völlig verdient gewonnen. Wir hatten einen rabenschwarzen Tag und kamen nie richtig in das Spiel.  Zu allem Unglück haben wir auch noch Spielertrainer Sascha Siegner durch eine Rote Karte verloren. Er soll den Schiri beleidigt haben, das wird von allen Umstehenden bestritten.“
Achim Hering (SSV-Trainer/Bild): „In der kampfbetonten Partie  kam unser technisch angelegtes Spiel auf dem tiefen Bode besser zur Geltung. Am Ende sind wir verdient als Sieger vom Platz gegangen. Die beiden A-Junioren Marcel Nowak und Tim Wycisk hatten einen guten Einstand.“

Bestnoten:  Ross, Tim Wycisk, Nowak (alle SSV) –  Hagenberg, Heinz (beide SVA).

SVA:  Mannig, Hawes, Heinz (46. Grandioso), Siegner, Hagenberg, Erlenhoff (46. Hoinka), Pawlik, Scholz, Lokatis.
SSV II: Pörschke, Rommel , Freitag (79. Kloschinski), Liedtke, Schmidt, Maßmann (66. Tom Wycisk), Joost (46. Lamche), Nowak, Pfeffer, Tim Wycisk, Ross.
Tore: 0:1 (33.) Maßmann, 0:2 (38.) Ross, 0:3 (70.) Ross.
Bes. Vork.:  Rot für Siegner  wegen  Schiribeleidigung (70.).


SV Bausenhagen – SG Massen 1:0 (0:0).
Auf dem alten Platz auf der Alm mussten beide Mannschaften zum Nachholspiel antreten. Gepflegter Fußball war nicht möglich, nur ein Kick und Rush, was vor allem die Massener mehr und mehr vor Probleme stellte. Das Tor des Tages fiel durch Vellmer, der von Döring bedient wurde. Danach drängten die Massener auf den Ausgleich. „Wir hätten noch Stunden spielen können, ein Treffer wäre uns nicht gelungen“, ärgerte sich SGM-Coach „Ralli“ Dreier. Freude dagegen beim Sieger, der nach zwei schwächeren und erfolglosen Spielen endlich wieder punkten konnte..

Uli Neuhaus (Co-Trainer Bausenhagen): „Das Spiel war kampfbetont und eng. Der Platz war zugegeben nicht einfach zu bespielen. Das galt aber für beide. Dass wir die drei Punkte auf der Alm behalten haben, ist wichtig für die Mannschaft. Ein schmutziges 1:0.“
Ralf Dreier (Trainer SG Massen): „Das ist eine Frechheit, dass man uns auf solch einem Platz spielen lässt. Da konnte man kein Fußball spielen, es wurde nur gepöhlt und dem Zufall waren Tür und Tor geöffnet.  Wir hatten zwar mehr Spielanteile,  aber Tore sind uns einfach nicht gelungen. Ärgerlich. Der Zug nach ganz oben ist abgefahren.“

Bestnoten:  Chille, Neithart (beide SVB) – Hoffmann (SGM).

SVB: Raffenberg, Hans, Kliem, C. Wegener, Vellmer (70. Menz), Neithart, Döring (72. Bartling), Andree, Sonnenberg (84. Weischer).
SGM: Brodowski, Hessenkamp, Bieber (69. Knabe), C. Schultz (84. Boulakhuf), Scholz (84. Jamallo), Jans, Kohlmann, Hoffmann, Hoinkis.
Tor:  1:0 (57.) Vellmer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.