Bastian Sudhaus der Matchwinner für den VfL

548

Fußball, Krombacher-Kreispokal, 1. Runde: VfL Kamen – VfL Mark 2:0 (0:0). Der VfL Kamen ist eine Runde weiter im Kreispokal. Am Ende hieß es verdient 2:0 für die Hausherren im Jahnstadion. Allerdings mussten man lange auf Kamener Tore warten. Erst zehn Minuten vor Schluss besorgte Bastian Sudhaus die längst fällige Führung. Fünf Zeigerumdrehungen weiter legte er den zweiten Treffer zum Endstand nach.

Die Gastgeber, die durch den Platztausch zum Heimspiel kamen (wir berichteten), legten furios los und hatten durch Mario Lindner und Philipp Pötter gute Chancen zum 1:0. Pötters Schuss knallte an die Latte. Nach einer halben Stunde kam Mark besser auf und prüfte VfL-Keeper Jens Lassak (35.). Nach der Pause erhöhten die Barwig-Mannen den Druck  und kamen verdientermaßen zu den entscheidenden Toren.

Marko Barwig (Trainer VfL Kamen/Bild): „Mit dem Ergebnis und der Leistung vor allem in den ersten 25 Minuten und nach der Pause bin ich zufrieden. Wir haben spät unsere Tore gemacht, wenngleich wir gemessen an den Chancen weitaus früher hätten in Führung gehen müssen. Jetzt fahren wir zur zweiten Runde am Sonntag nach Königsborn. Ich bin mit dem Stand unserer Saison-Vorbereitung zufrieden.“

VfL Kamen: Lassak, Pötter (72. Gronert), Lindner, Dumanli (60. M. Hennig), Hirsch (84. König), Rumpf, Potthoff, Schmidt, Greenkort, Sudhaus, Faralich.

Tore: 1:0 (80.) Sudhaus, 2:0 (87.) Sudhaus Strafstoß.

Testspiele am Donnerstag

SuS Kaiserau – SuS Lünern (19 Uhr)
SuS Oberaden – SG Selm (19.30 Uhr)

Vorheriger ArtikelOberligist zu stark für den HSV
Nächster ArtikelEnergieleistung gegen Schalksmühle

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.