Bärinnen lassen wieder zu viele Torchancen ungenutzt

311

Eishockey, Frauen-Bundesliga: Mindestens drei Zähler hatte sich Trainerin Claudia Weltermann als sportlichen Ertrag aus den beiden Heimspielen am Wochenende gegen die Eisbären Juniors Berlin für ihren EC Bergkamen ausgerechnet. Das war zu hoch gegriffen. Am Ende war es nur ein Zähler. Nach dem 1:2 am Samstag folgte am Sonntag ein 3:4 nach Penaltyschießen. 3:3 hatte es hier nach der Schlusssirene geheißen.

Die Berliner Torfrau Lilly Günther konnte drei Penaltys der Bärinnen abwehren – Alena Hahn, Michelle Lübbert und Alina Leveringhaus scheiterten. Berlins Annabella Sterzik verwandelte ihren entscheidenden Penalty hingegen sicher gegen ECB-Torfrau Pia Surke und so holten die Eisbären aus diesem Spiel mit dem 4:3 zwei Punkte. Nur einer blieb dem EC Bergkamen.

Dennoch bescheinigte ECB-Trainerin Claudia Weltermann ihrer Mannschaft im Sonntagspiel eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen. „Unser Manko wieder einmal war die schwache Chancenverwertung“, klagte die Trainerin, „und dabei waren einige Hundertprozentige.“ Zwar konnten Alena Hahn, Michelle Lübbert und auch Lea Badura die Rückstände jeweils mit ihren Torerfolgen ausgleichen, aber gemessen an den weiteren Möglichkeiten hätte eigentlich nur Bergkamen am Ende als Sieger vom Hammer Eis gehen sollen. „Da müssen wir im Training vor allem beim Schusstraining noch mehr Druck aufbauen“, so Weltermann. Ob das gelingt, werden die nächsten Begegnungen am 6./7. Februar gegen Köln zeigen.

EC Bergkamen – Eisbären Juniors Berlin 3:4 (1:2, 1:1, 1:0).
Tore: 0:1 (7.) Bartelt, 0:2 (10.) Keryluk, 1:2 (11.) Hahn, 2:2 (36.) Lübbert, 2:3 (38.) Sterzik, 3:3 (47.) Badura, 3:4 (65.) Sterzik.
ECB: Sarah Körber, Pia Surke; Michelle Lübbert, Lea Badura, Julia Kohberg, Alina Leveringhaus, Kristin Blase, Pia Szawlowski, Natascha Mensch, Bettina Sellmann, Pauline Gruchot, Svenja Küsters, Alena Hahn, Lynn Szawlowski, Rebecca Graeve, Linda Hummel, Lilianne Gottfried, Lenie Maßner, Nina Hemmes.

Bildzeile: Erst im Penaltyschießen mussten sich die Bäringen gegen Berlin in der zweiten Begegnung geschlagen geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.