Bärinnen gewinnen das erste Spiel gegen Köln

651
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eishockey, Frauen-Bundesliga: Mit einem Sieg eröffneten die Bärinnen des EC Bergkamen das Doppelspiel-Wochenende gegen Köln. Zwei Mal lag die Mannschaft am Samstag in Hamm nach Kontern zurück, am Ende hieß es jedoch 4:2. Der zweite Saisonsieg. Sonntag um 10 Uhr folgt die zweite Begegnung in Köln.

EC Bergkamen – KEC „Die Haie“ 4:2 (1:1, 1:1, 2:0).
ECB-Trainerin Claudia Weltermann: „Wir waren spielerisch überlegen, hatten drei Mal so viele Torchancen wie Köln, jedoch fehlte die Effektivität. Köln setzte auf Konter und hatte dadurch öfter gefährliche Alleingänge. Am Ende ist das Ergebnis verdient, aber mit Blick auf die Torchancen zu niedrig. Wir lagen zwei Mal zurück.
Unser Neuzugang Lili Gottfried hat mit 15 Jahren ihr Debüt im Frauen-Eishockey gegeben und hat ihre Sache mehr als gut gemacht.
Annika Becker, Ersatz Kapitän für die immer noch verletzte Michelle Lübbert, hat durch ihre zwei Tore den Unterschied ausgemacht.
Morgen heißt es die Konter der Kölnerinnen einzudämmen und eigene Chancen effektiver zu nutzen. Zudem müssen wir weniger Strafen kassieren.“
Am Sonntag fehlt die erfahrene Tina Sellmann.

Tore: 0:1 (6.) Dinges, 1:1 (20.) Hummel, 1:2 (22.) Offermann, 2:2 (36.) Becker, 3:2 (49.) Hahn, 4:2 858.) Becker.

ECB: Sarah Körber, Pia Surke; Lilianne Gottfried, Betina Sellmann, Alina Leveringhaus, Kristin Blase, Pia Szawlowski, Natascha Mensch, Linda Topfmeier, Pauline Gruchot, Svenja-Daniela Küsters, Anna-Lena Hahn, Rebecca Graeve, Linda Hummel, Lynn Szawlowski, Nina Hemmes.

Bildzeile: Annika Becker, zweifache Torschützin gegen Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.