Bärinnen empfangen am Wochenende den deutschen Rekordmeister Planegg

429

Eishockey: Nach dem schneebedingten Spielausfall am 7. Februar in Köln müssen die Bärinnen des EC Bergkamen am Wochenende in der Bundesliga wieder ran. Samstag (18.00 Uhr) und Sonntag (11.00 Uhr) ist der deutsche Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal der Gegner in den Heimspielen in der beta Finanz Eissportarena. Dort muss der ECB bekanntlich seine Heimspiele derzeit austragen

Für ECB-Trainerin Claudia Weltermann ist der aktuelle Tabellenzweite der Bundesliga Favorit in den beiden Begegnungen. „Sie sind für mich auch Titelfavorit“, verweist sie auf die bisherigen Ergebnisse und „was man auch sonst weiß und gesehen hat.“ Allerdings hat Planegg einige Spielerinnen an Ingolstadt verloren und derzeit wohl auch Personalprobleme. Nationalspielerin Julia Zorn ist verletzt. Yvonne Rothemund, eine weitere Nationalspielerin, wird dagegen wohl nach ihrer Schulterverletzung wieder im Einsatz sein können.

Der EC Bergkamen kann auch nicht den vollen Kader aufbieten: Kristin Blase (Daunen), Lynn Szawlowski (Hüfte) und Svenja Küsters (Knie) sind verletzungsbedingt nicht mit von der Partie. Hinter Natascha Mensch (Knie) steht noch ein Fragezeichen. Annika Becker steht studienbedingt derzeit nicht zur Verfügung. Auf alle anderen Spielerinnen kann Trainerin Weltermann zurückgreifen.

Bildzeile: Jugend-Nationalspielerin Annika Becker steht studienbedingt dem EC Bergkamen derzeit nicht zur Verfügung.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.