Auswärtsspiele stehen für die beiden heimischen Landesligisten auf dem Spielplan

207

Fußball: Auswärtsspiele stehen am Sonntag für die heimischen Landesligisten auf dem Spielplan. SuS Kaiserau fährt nach Gelsenkirchen zum Erler SV und die IG Bönen ist zu Gast bei der SG Borken.

Erler SV – SuS Kaiserau (So. 15 Uhr, Sportplatz am Forsthaus, Cranger Straße 404 B in Gelsenkirchen). SuS-Trainer Jörg Lange ordnet die gegenwärtige Tabellenlage klar ein: „Viele Spiele in der Liga sind eng, zwei, drei Mannschaften, die da oben stehen, sind die Ausnahme. Auch gegen Erle erwarte ich eine enge Partie, da wird die Tagesordnung eine Rolle spielen.“ Er hofft natürlich, dass die Sonntag auf Seiten seiner Mannschaft liegt. „Wir sind hochmotiviert“, verspürte er diese Stimmung in dieser Woche beim Training, „wir haben gut trainiert, wollen wieder unsere Qualitäten ausspielen.“ Das heißt: Mit Spielfreude und Leidenschaft sollen die richtigen Lösungern gefunden werden. Besser jedenfalls als in der Vorwoche beim 0:4 in Horsthausen. Lange: „Ich sehe gute Ansätze zu gewinnen, wenn Erle auch für uns eine unbekannte Größe ist.“ Eines steht jetzt schon fest, in Erle wird auf Rasen gespielt. Der Kaiserauer Coach verlegte das Abschlusstraining deshalb auf Rasen. Wieder im Kader stehen Till Kowalski und Gabriel Weßelmann, fehlen werden weiterhin Tom Diecks, Uli Steffen, Nino Herrmann und Urlauber Robin Pfahl.  Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kapitän Timo Milcarek.

Bildzeile: Emre Demir (re.) steht der IG Bönen am Sonntag in Borken wegen Verletzung nicht zur Verfügung.

SG Borken – IG Bönen (So. 15 Uhr, NETGO Arena I, Feldmark 5 in Borken). Nach dem wechselvollen 4:3-Sieg zuletzt gegen Dorsten-Hardt bestand in dieser Woche Gesprächsbedarf bei der IG. Eine Erkenntnis: „Wir dürfen uns von der Hektik des Gegners nicht anstecken lassen“, so IG-Trainer Ferhat Cerci im Gespräch mit SKU, „wir müssen in Ballbesitz bleiben, hochkonzentriert weiter spielen.“ Und: „Unsere Effektivität steigern.“ Die Chancenverwertung zuletzt war ein Manko, ebenso Abwehrfehler. An beiden Dingen wurde in dieser Woche bei den Trainingseinheiten im Hammer Süden gearbeitet. Doch ein Problem bleibt: Es fehlen nach wie vor wichtige Spieler. Am Vorsonntag sind noch die verletzten Emre Demir und Muhammed Bulut dazu gekommen. Beide sind in Borken nicht dabei. Auch Serhat Gün, Ocan Güvercin und Arif Et nicht. Hinzu kommt, dass angeschlagene Spieler sich nicht richtig auskurieren können, müssen angesichts der dünnen Personaldecke immer wieder vorzeitig ran. Wieder im Kader stehen Adil Elmoueden und Ersin Kusakci. In Borken soll der fünfte Sieg im sechsten Spiel folgen. Dann könnte sogar die Tabellenführung winken. Aufpassen müssen die Bönener bei Borken auf Torjäger Bone.

Bildzeile: Urlauber Robin Pfahl (li.) fehlt dem SuS Kaiserau am Sonntag in Erle.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.