Auswärtsspiele am Samstag für die heimischen Verbandsliga-Frauen

246

Handball, Verbandsliga Frauen: Auswärtsspiele stehen für die beiden heimischen Frauenteams am Samstag auf dem Spielplan. Königsborner SV II fährt zum Spitzenreiter Haltern-Sythen – der FC TuRa Bergkamen II hat  es mit Bösperde zu tun.

HSC Haltern-Sythen- Königsborner SV II (Sa. 17.30 Uhr)
Der Spitzenreiter Haltern-Sythen ist am Samstag Gastgeber in der Sporthalle am Schulzentrum für die Königsborner Zweite. Die war vor Wochenfrist noch spielfrei, da die Partie gegen Villigst-Ergste verlegt wurde. Dass es gleich zum Tabellenführer geht, macht KSV-Trainer Fabian Kuropka nicht kopfscheu. Im Gegenteil, er setzt auf seine eingespielte Mannschaft und den dazugehörigen Zusammenhalt. Spielerinnen wie Eva Gutzeit, Mandy Benna und Nina Röske etwa spielen schon seit der E-Jugend zusammen. Nell Hering ging zur Ersten hoch. „Wir können jeden Gegner schlagen“, weiß der KSV-Coach um die Stärken seiner Mannschaft, „wir gehen optimistisch in diese Partie.“

DJK SG Bösperde – HC TuRa Bergkamen II (Sa. 17.30 Uhr)
In den Mendener Stadtteil Bösperde fährt am Samstag der HC TuRa II. Eine schwere Aufgabe, denn der 31:23-Heimsieg in der heimischen Sporthalle gegen ASC Dortmund II zeigt auf, das die Gastgeberinnen schon gut drauf und zu den stärkeren Teams der Liga zu zählen sind. So schätzt sie auch TuRa-Trainer Andre Brandt ein. Aber auch die TuRanerinnen siegten nach einer starken 2. Halbzeit bei der SG Witten mit 22:21. „Wir müssen diese Wittener Leistung nach der Pause in Bösperde wiederholen und noch eine Schüppe drauflegen“, gibt sich Andre Brandt zuversichtlich. Er kann Jennifer Weinert, Sophia Jaworski und Sonja Plotek aus dem Kader der Ersten aufbieten. Andrea Waschke steht wieder im Tor.

Bildzeile: KSV-Trainer Fabian Kuropka stellt seine Damen auf das Spiel am Samstag beim Spitzenreiter Haltern-Sythen ein / Foto KSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.