Auftakt zu einer neuen Reihe „Corona Ausbildungsbegleitung“ im digitalen Format

403

Reitsport: In jedem November treffen sich Westfalens Voltigierausbilder an der Westfälischen Reit- und Fahrschule zu ihrer jährlichen Tagung. In diesem Jahr musste sie Corona-bedingt ausfallen. Dennoch kamen 60 Voltigierausbilder auf digitalem Wege am Termin der Tagung zusammen.

Das Online-Treffen sollte kein Ersatz für die ursprünglich geplante Veranstaltung sein, die in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hatte. Tatsächlich waren die westfälischen Voltigierer ziemlich enttäuscht über die Absage. Die Ressortgruppe Voltigieren im Ausschuss Ausbildung, bestehend aus Meike Kuhlmann, Sonja Rohlfing, Cornelia Espeter, Kerstin Bock und Heike Hundt, hatte sich zusammen mit einer Extra-Planungsgruppe für die Tagung bereits etliche Highlights für die Besucher einfallen lassen. Nun hoffen alle aufs nächste Jahr.

Das digitale Treffen Mitte November sollte nun den Auftakt zu einer neuen Reihe „Corona Ausbildungsbegleitung“ im digitalen Format bilden. „Weitere Schaltungen in einem sechswöchigen Rhythmus sind geplant“, sagte Heike Hundt, die Sprecherin der Ressortgruppe Voltigieren im Ausschuss Ausbildung des Pferdesportverbandes Westfalen. Die Ausbilder, die an der ersten Session teilnahmen, schlugen schon einmal interessante Themen vor, die in Zukunft auf die Agenda kommen sollen. Dazu zählten die Erstellung eines Pferde-Trainingsplans, Konzepte, um spielerisch durch die Corona-Zeit zu kommen, aber auch erklärendes Richten anhand von Videos.

Zwei Stunden voller Neuigkeiten

Im gemeinsamen Gespräch ergaben sich Eindrücke aus dem Voltigiertraining in Pandemiezeiten und mutmachende Geschichten. Kerstin Bock (Trainerin A Voltigieren) hielt einen Vortrag über die App Coach’s Eye und zeigte, wie man als Trainer damit arbeiten kann. „Das Feedback zu diesem Vortrag war sehr gut“, freute sich Heike Hundt. Zwei Stunden hatte die Online-Schalte der Voltigierausbilder gedauert – zwei Stunden, in denen die Teilnehmer viele Neuigkeiten erfuhren und sich austauschten. Das nächste Online-Treffen wird rechtzeitig im Voraus auf der Internetseite des Pferdesportverbandes Westfalen angekündigt.

Bildzeile: Das Corona-Jahr 2020 hat gerade den Voltigiersport besonders hart getroffen. Westfälische Voltigierausbilder wollen sich nun alle sechs Wochen online treffen – zu einer Corona Ausbildungsbegleitung / Foto PV – Toffi.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.