Auftakt des TVG-Landesligateams in Gütersloh

328

Triathlon: Beim Dalkeman Triathlon in Gütersloh feierte das Hartman Triathlon Team des TVG Kaiserau ihren Saisonauftakt in der Landesliga. Über die Olympische Distanz (1km/40km/10km) gingen für den TVG Tim Tebel, Kai Haverkamp, Stefan Reichstein und Mark Daubitz an den Start. Für Daubitz und Reichstein diente der Wettkampf gleichzeitig als Generalprobe, am 02.06 starten beide Athleten beim Ironman 70.3 in Kraichgau.

Nach einem Kilometer im Freibad stieg Tebel als erster des TVG-Quartetts aus dem Wasser (17:19 Min.) und schwang sich auf seine Zeitfahrmaschine. Mit einigem Abstand folgten Reichstein (23:29 Min.), Haverkamp (25:18 Min.) und Daubitz (26:12 Min.). Auf dem schnellen Rundkurs in Gütersloh fanden die Triathleten gute Bedingungen vor, schnelle Radzeiten waren die Folge. Besonders Tebel zündete den Turbo und schob sein Rad nach 59:37 Min. wieder in die Wechselzone. Daubitz arbeitete sich einige Plätze nach vorne und beendete die zweite Disziplin nach 1:04:19 Stunden, gefolgt von Haverkamp (1:06:06 Stunden) und Reichstein (1:10:23 Stunden). Beim abschließenden 10km-Lauf bestätigte Tebel seinen guten Auftritt (39:57 Min.) und durfte sich im Ziel über den 6. Platz freuen. Auch Haverkamp nutze seine Lieblingsdisziplin, um sich einige Plätze nach vorne zu arbeiten, am Ende reichte es für den 53. Platz. Nur zwei Minuten später folgte Daubitz auf Rang 57., der damit eine neue persönliche Bestleistung erreichte. Reichstein erwischte auf der Laufstrecke keinen guten Tag und komplettierte Quartett auf Rang 73. In der Teamwertung belegten die Kaiserauer so den 13. Platz (von 20 Teams). Der nächste Termin für die Landesliga ist der Triathlon in Harsewinkel am 02. Juni.

Ergebnisse:
Tim Tebel  –  1:56:51 Stunden, Platz 6
Kai Havermamp – 2:15:55 Stunden, Platz 53Mark Daubitz – 2:18:50 Stunden, Platz 57
Stefan Reichstein, 2:28:50 Stunden, Platz 73

Bild: Das TVG-Team – Kai Haverkamp, Tim Tebel, Stefan Reichstein, Mark Daubitz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.