Aufstieg – SuS Oberaden ist wieder Verbandsligist

Aufstieg – SuS Oberaden ist wieder Verbandsligist

Handball-Landesliga: VfB Altena – SuS Oberaden 29:33 (11:20). Geschafft! Der SuS Oberaden ist Meister. Nach dem Schlusspfiff in der Sauerlandhalle natürlich überschäumende Freude beim Aufsteiger. Groß feiern durfte die Weinberger-Truppe indes nicht auf dem Spielfeld. Dafür hatten die Verantwortlichen von Altena kein Verständnis. Und so trank man das eine oder andere Meisterbier zusammen mit den mitgereisten Fans vor der Sporthalle.

Meisterlich spielten die „Grünen“ allerdings nicht. Egal, es reichte und am Ende stand ein Erfolg mit vier Toren auf der Anzeigetafel. Damit hat Oberaden am vorletzten Spieltag alle Unklarheiten beseitigt und kann sich am letzten Spieltag (04. Mai) in der heimischen Römerberg-Sporthalle gegen Lüdenscheid sogar eine Niederlage erlauben. Aber so weit dachte am Samstagabend niemand im Lager des SuS. Man genoss den Triumph. (ein ausführlicher Spielbericht folgt).

SuS-Trainer Ralf Weinberger (Bild); „Wir haben viel Arbeit gehabt. Einige in meiner Mannschaft hatten doch ein gewisses Nervenflattern. So ist zu erklären, dass wir viele, zu viele Chancen vergeben haben. Wir hätten den Sack eher zu machen können. Trotzdem, wir sind happy über die Meisterschaft.“

SuS Oberaden: Vogel (1. 30.; 37. – 60.), Wienschulte (31. – 37); Schichler (3), Roth (4), Stennei (4), Pohl (7), Grüter (5/4), Herold (2), Eickmann, Neureiter, Salzmann, Uhlenbrock (1), Schumacher (3), Notthoff (4).

Related posts

1 Comment

  1. Lewa

    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!
    Und die aktion vom Trecher bei unserem Spiel hat echt toll gepasst.
    Am liebsten währe ich zu euch gekommen ,ich hoffe ich bekomm nochmal die Gelegenheit (und glaubt mir dann raucht es !!!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.