Aufsteiger RSV beendet die Landesliga-Saison auf Tabellenplatz vier

525

Handball-Landesliga: RSV Altenbögge – VfL Gladbeck II 26:30 (13:15). Schon vor dem Anpfiff schauten die RSV-Verantwortlichen genau auf den Spielberichtsbogen. Da standen dann auch zwei, drei Oberliga-Akteure bei Galdbeck vermerkt, was die Aufgabe für die Gastgeber ungleich schwerer machte. Die Verstärkungen machten sich dann auch im Spielverlauf bemerkbar, denn Gladbeck lag abgesehen von der Anfangsphase immer in Front, nahm zwei wichtige Punkte mit und ist gerettet, weil Dolberg in Ickern verlor. Der RSV beendete die Saison als Aufsteiger auf einem guten vierten Tabellenplatz.

Vor dem Spiel hatte der RSV sich bei Spielern bedankt, die künftig nicht mehr für die erste Mannschaft auflaufen werden. Dazu gehörten Christian Kleff, Tim Gerwien und Thomas Wollek.

Die verstärkte VfL-Reserve übernahm schnell die 5:4-Führung (12.), baute sie auf 10:6 aus und war danach auf der Siegerstraße. ((18.) ab. Denn: Die Altenbögger kamen nie mehr näher als vier Tore heran. Jan Weber und Dennis Geckert erzielten die letzten beiden Treffer der Partie und schönten as Ergebnis noch einwenig.

Jetzt bleibt Kapitän Dennis Geckert doch an Bord. Geckert, der in Münster wohnt, wollte eigentlich wegen der Fahrerei nicht mehr beim RSV spielen. Jetzt hat er sich anders entschieden.
RSV Altenbögge: Wollek, Joneleit, K. Kleschulte; J. Weber 3, Altner 2, Gekert 4, Florian 3, F. Warias 1, D. Warias 10, Betz, Sürig, Kleff 2, T. Weber 1, Stracke.

Bild: RSV-Vorsitzender Karsten Schilling (re.) verabschiedete (v.li.) Christian Kleff, Tim Gerwien und Thomas Wollek.

Vorheriger ArtikelHandball-Bezirksliga: TuS Overberge muss absteigen
Nächster ArtikelHandball-Verbandsliga: HC TuRa erreicht vor Oberaden das Ziel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.