Auch im Rückspiel kann der RSV gegen Brechten nicht gewinnen

265

Handball-Landesliga: TV Brechten – RSV Altenbögge 23:23 (13:13). Auch im Rückspiel konnte der Tabellenführer aus Altenbögge nicht gegen den TV Brechten gewinnen. Durch dieses erneute Unentschieden im ersten Rückrundenspiel, schmolz der Vorsprung der Mannschaft von Trainer Jens Schulte-Vögeling auf einen Punkt zusammen, da der schärfste Verfolger aus Herne siegreich in die zweite Saisonhälfte starten konnte.

Der Gast aus Altenbögge geriet in gut 56 Minuten des Spiels nicht einmal in Rückstand, sondern ließ die Gastgeber lediglich ausgleichen. Der Start in dieses Spiel gelang den „Roten Teufeln“ sehr gut. Max Röckenhaus, Lukas Florian und Gregor Steffek sorgten nach sechs Minuten für eine 3:0-Führung. Beim Halbzeitpfiff war der Gleichstand beim 13:13 wieder hergestellt.

Mitte des zweiten Durchgangs hatte sich der Gast erneut beim 20:17 einen Dreitore-Vorsprung erarbeitet. Das brachte aber keine Vorentscheidung. Vier Minuten vor dem Ende glich Brechten beim 21:21 wieder aus und ging das einzige Mal beim 23:22 (58.) in Führung. Max Röckenhaus wendete aber die erneut drohende Niederlage 14 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit seinem fünften Tor ab.

Am kommenden Sonntag empfängt der RSV mit dem ASC Dortmund eine Mannschaft aus dem Mittelfeld.

RSV: Joneleit, Dickschat, Wollek; Feldmann (1), Geckert, Gerke, Florian (9/4), Steffek (4), Tröster (3), Isenbeck, Fröhling, Baeck, Röckenhaus (5), Jungemann (1).

Bild: Max Röckenhaus war für den RSV fünf Mal erfolgreich / Foto P.T.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.