Auch der virtuelle 39. Sparkassen-Silvesterlauf Werl – Soest erfreut sich großer Resonanz

171

Leichtathletik: 5944, das ist die genaue Teilnehmerzahl des virtuell ausgetragenen 39. Sparkassen-Silvesterlaufes Werl – Soest. Wie im Vorjahr gewann Laura Hottenrott (PSV Grün Weiß Kassel) in 51:12 Minuten,  schnellster Mann war über die 15 Kilometer in 48:37 Minuten Pierre Danelak (SV Brackwede).

Dass Deutschlands größter Silvesterlauf über die ehemalige Bundesstraße 1, coronabedingt dieses Mal nur virtuell, ohne Zuschauer, ohne Rahmenprogramm traditionell am letzten Tag des Jahres stattfinden konnte und die Massen weiter derartig anzieht , ist bemerkenswert. Und ein Bekenntnis, dass den Startern eben auch der stets karitative Charakter der Veranstaltung wichtig ist: Die Einnahmen kommen immer guten Zwecken zu Gute.

So kamen durch die gezahlten Anmeldegebühren etwa 20 000 Euro zusammen. 10 000 Euro davon sollen an das Ambulant Betreute Wohnen (ABW) der evangelischen Perthes-Stiftung im Kreis Soest für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten gehen. Weitere Spendengelder fließen in die Stiftung „Gutes Erlaufen“ und an Sportvereine des Kreises. Hier dürfen sich das Leichtathletikzentrum Soest, die Soester Pferdefreunde und der SV Westfalia Soest über eine Unterstützung ihrer Projekte freuen.

Der Riesenandrang hatte Ingo Schaffranka, Cheforganisator des Silvesterlaufs, der normalerweise von Werl auf den Soester Marktplatz führt, bereits im Vorfeld überrascht. Er habe aufgrund der hohen Nachfrage bereits 1000 Medaillen nachbestellt, verriet Schaffranka zwei Wochen vor dem Start. Die Medaillen gingen trotzdem aus, denn der Andrang wurde danach noch viel größer. Es war ein Luxusproblem, das Schaffranka und Co. mit der Nachbestellung weiterer Plaketten gerne lösten.

Nun hoffen alle, dass sie beim nächsten Silvesterlauf und bei der dann 40. Auflage wieder wie gewohnt laufen können – mit den zahllosen Zuschauern in der Werler Innenstadt, Westönnen, Ostönnen, Ampen und schließlich auf dem Soester Marktplatz.

Bildzeile: Die Medaillen gingen angesichts der unverhofft großen Teilnehmerzahl kurzzeitig aus, wurden jedoch nachbestellt / Foto silvesterlauf.com.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.