ASV will Serie in Eisenach beenden – Marian Orlowski verlängert

148
Handball Bundesliga 2 ASV Hamm Hagen Marian Orlowski

Handball: Zum letzten Auswärtsspiel des Jahres tritt der ASV Hamm-Westfalen am Samstag um 19:30 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach an. Danach folgen die drei Heimpartien gegen TV Emsdetten, SC Magdeburg und TV Hüttenberg. Doch zunächst gilt die volle Konzentration der Westfalen der anstehenden Aufgabe beim 16. der 2. Handball-Bundesliga.

Nach coronabedingter Pause – der ThSV absolvierte erst zwölf Spiele in dieser Saison – drehten die Eisenacher zuletzt richtig auf. So gelang in Aue ein 24:33-Kantersieg, in Ludwigshafen ein 23:23 und bei der HSG Nordhorn-Lingen am Sonntag in letzter Sekunde durch Jannis Schneibel ein überraschender 26:27-Sieg. Doch dieser Ergebnisse hätte es aus Sicht des ASV als Mahnung gar nicht bedurft: „Zunächst einmal darf man gar nicht auf die Tabelle schauen. Gewinnt Eisenach seine Nachholspiele, steht die Mannschaft in der vorderen Tabellenhälfte“, warnt ASV-Trainer Michael Lerscht vor dem Gegner, der im direkten Vergleich bei 14 Aufeinandertreffen achtmal siegreich war, der ASV nur fünfmal.

Bemerkenswert zudem: In Eisenach ist dem ASV in einem Ligaspiel noch kein Sieg gelungen. „Jede Serie hat einmal ein Ende. Rufen wir unser Potenzial ab, kommen wir auch in Eisenach für Punkte in Frage“, ist Lerscht durchaus zuversichtlich, beim ThSV weitere Zähler zu sammeln. Während Eisenachs Trainer Misha Kaufmann erstmalig in dieser Spielzeit wohl auf alle Akteure zurückgreifen kann, wird beim ASV Torwart Vladimir Bozic wegen einer Muskelverletzung ausfallen. Dafür wird Jan Wesemann ins Aufgebot rücken.

Anwurf ist am Samstag um 19:30 Uhr, übertragen wird die Partie live und kostenfrei über SportDeutschland.TV.

Marian Orlowski bleibt bis 2024

Nachdem der ASV Hamm-Westfalen im linken Rückraum bereits mit Markus Fuchs den bestehenden Vertrag für weitere zwei Jahre verlängert hat, vermeldeten die Westfalen nun auch die Verlängerung mit Marian Orlowski. Der Rechtshänder, der bereits von 2012 bis 2016 in Diensten des ASV stand, war im Sommer 2020 zu den Westfalen zurückgekehrt. Mit aktuell 47 Treffern ist er drittbester Torschütze im Kader von Trainer Michael Lerscht. Aber nicht nur offensiv, auch defensiv überzeugte Orlowski zuletzt die Verantwortlichen. „Marian hat sich noch einmal weitentwickelt. Natürlich ist er für uns als Torschütze in der Offensive wichtig, er hat aber auch wichtige Entlastungen als Deckungsspieler im Innenblock geleistet“, erklärte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers bei Bekanntgabe der Vertragsverlängerung. „Wir befinden uns als Mannschaft in einer Entwicklung, die noch längst nicht abgeschlossen ist. Und dazu will ich selbst auch weiterhin meinen Beitrag leisten“, so Marian Orlowski.

Bildzeile: Marian Orlowski hat seinen bestehenden Vertrag beim ASV Hamm verlängert bis 2024 / Foto ASV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.