ASV wendet ab sofort 2G-Regel an

180

Handball: Ab sofort gilt für den Einlass zu den Bundesliga-Heimspielen des ASV Hamm-Westfalen die 2G-Regel. Zutritt zur WESTPRESS arena haben somit nur noch nachgewiesen geimpfte oder genesene Personen. Der Nachweis ist unbedingt zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis zu erbringen.

Zu dieser Maßnahme haben sich die Verantwortlichen des ASV Hamm-Westfalen am Dienstagabend entschieden, um den Besuchern der Heimspiele eine größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Kinder unter zwölf Jahren sind von der Regel ausgenommen, da es kein Impfangebot gebe, so die Verantwortlichen. Auch ein Testnachweis ist von diesen Kindern nicht zu erbringen, da sie regelmäßig in den Schulen und den Kindertagesstätten getestet werden. In der Arena gilt für alle Besucher weiterhin die Maskenpflicht (Med. Masken oder FFP2-Masken), Besucher werden bis auf weiteres gebeten, diese auch am Platz zu tragen. Ansonsten gelten weiterhin die bekannten Regeln, wie etwa ein Zutrittsverbot bei Vorhandensein von Covid-Symptomen.

„Wir wollen mit diesen Maßnahmen auch in diesen Wochen größtmögliche Sicherheit gewährleisten. Wir bitten alle um ihr Verständnis und natürlich darum, die Maßnahmen mitzutragen – das ist im Interesse aller“, betonte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers.

Wer bereits Karten für die nächsten Heimspiele erworben hat, da ein Besuch unter 3G möglich war, bekommt gegen Rückgabe der Tickets den Eintrittspreis in der ASV-Geschäftsstelle zu den gewohnten Öffnungszeiten zurückerstattet.

Zum nächsten Heimspiel tritt der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend um 19:15 Uhr gegen die DJK Rimpar Wölfe an. Am Freitag darauf ist der VfL Eintracht Hagen in der WESTPRESS arena zu Gast.

Bildzeile: Ab sofort gilt für den Einlass zu den Bundesliga-Heimspielen des ASV Hamm-Westfalen in der WESTPRESS arena die 2G-Regel.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.