ASV reist zum Jahresauftakt nach Aue – Spiel gegen Lübeck verlegt

ASV reist zum Jahresauftakt nach Aue – Spiel gegen Lübeck verlegt

Handball: Fast fünf Wochen hat die Vorbereitung gedauert, nun fiebert der ASV Hamm-Westfalen auf die Fortsetzung der Meisterschaft in der 2. Handball-Bundesliga hin. Zum Pflichtspielauftakt 2018 steht für die Westfalen am Samstag gleich eine der weiteren Auswärtsreisen zum EHV Aue an. Anwurf ist dort um 17 Uhr.

Die Rollen für dieses Duell zwischen dem viertplatzierten ASV und dem abstiegsbedrohten Sechszehnten der Tabelle sind klar verteilt. Zuletzt sammelte der EHV aber in fünf Spielen ohne Niederlage gegen direkte Konkurrenten wichtige Zähler. Aufhorchen ließ der deutliche 26:41-Auswärtserfolg bei Dessau-Roßlau, dem einzigen Gegner der oberen Tabellenhälfte im Dezember. Somit machte auch ASV-Trainer Kay Rothenpieler beim ersten Gegner des Jahres eine „aufstrebende Tendenz“ aus.

Der für die Liga notwendige Respekt vor dem Gegner ist also vorhanden, das Wissen um die eigenen Stärken beim ASV allerdings auch, der seinerseits seit sieben Spielen ohne Niederlage ist. „Ich bin insgesamt zufrieden damit, wie die Mannschaft in den zurückliegenden Wochen gearbeitet hat“, ist Rothenpieler mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Von Verletzungen blieben die Westfalen weitestgehend verschont.

Zum Auftakt wird natürlich wie in den nächsten Wochen noch Abwehrchef Markus Fuchs fehlen, für den die Westfalen Stanko Sablijc nachverpflichtet haben. Der Kroate hat sich bereits gut in der Mannschaft eingelebt und brennt auf seinen ersten Einsatz im Dress der Westfalen. „Er ist ein unglaublich positiver Typ. Er hat im Training in der Deckung schnell das Kommando übernommen, auch wenn er natürlich noch Zeit brauchen wir, sich weiter einzuspielen. Aber er kann viel mit seiner Erfahrung kompensieren“, so der Trainer über den 30-Jährigen, der bereits im Oberhaus für den Bergischen HC und Erlangen zum Einsatz kam. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Linksaußen Fabian Huesmann, der sich unter der Woche leicht am Fuß verletzte. „Das entscheiden wir gemeinsam vor dem Spiel“, erklärte der Trainer hierzu.

Liveinformationen zum Spiel aus Aue gibt es diesmal nur per HBL-Liveticker. Eine Live-TV-Übertragung wird es somit erst vom ersten Heimspiel 2018 am nächsten Samstag, 17. Februar, gegen die Wölfe der DJK Rimpar geben. Eine Änderung des Spielplans hat sich für den ASV zudem ergeben: Die ursprünglich für den 9. März angesetzte Begegnung gegen den VfL Lübeck-Schwartau findet nun am Sonntag, 11. März, ab 17 Uhr in der WESTPRSS arena statt.

Bild: Freut sich nach der EM-Teilnahme auf die Fortsetzung der Meisterschaft: Rückraum Christoph Neuhold, hier im Hinspiel gegen Aue. – Foto: Wegener

 

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .