ASV landet verdienten 30:24-Heimsieg gegen Bietigheim

181
Handball Bundesliga ASV Hamm Bietigheim Jan Brosch,Markus Fuchs

Handball: Dank einer erneut sehr überzeugenden Leistung hat der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend sein Heimspiel gegen die SG BBM Bietigheim verdient deutlich mit 30:24 (13:12) gewonnen. Kein einziges Mal lagen die Gäste in Führung, nur zweimal stand es mit 8:8 und 12:12 unentschieden.

Nach einer weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für den ASV dominierten die Gastgeber gegen die SG die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit deutlich und erspielten sich eine 20:14-Führung. Vor allem Rückraum Marian Orlowski überzeugte besonders in dieser Phase mit Toren und guten Anspielen. Schlüssel zum Sieg war aber wiederum eine bärenstarke Abwehr des ASV, die bis zur 54. Minute nur 20 Treffer zuließ, kombiniert mit dem schnellen Umschaltspiel.

Nur einmal schien es, als könnten sich die Gäste noch einmal ins Spiel kämpfen: Jonathan Fischer sorgte mit seinem Tor zum 21:17 in der 44. Minute für einen kleinen Hoffnungsschimmer bei den mitgereisten Fans der SG, doch durch drei Treffer in Folge sorgten die Westfalen bis zur 47. Minute endgültig für klare Verhältnisse. Daran änderte auch die zwischenzeitlich von SG-Trainer Iker Romero genommene Auszeit nichts mehr. Unter dem Strich feierten die Hausherren vor über restlos begeisterten 1.200 Zuschauern in der WESTPRESS arena so völlig verdient den dritten Heimsieg in Folge.

Weiter geht es für die Mannschaft von Michael Lerscht am nächsten Samstag mit dem Gastspiel beim Erstligaabsteiger HSC Coburg. Anwurf in der HUK Coburg Arena ist um 19:30 Uhr. Am Mittwoch, 27. Oktober, treten die Westfalen dann erneut zuhause an, Gegner ist dann der HC Elbflorenz Dresden.

ASV Hamm-Westfalen – SG BBM Bietigheim 30:24 (13:12).
ASV:
Storbeck, Bozic – Genz (2), Huesmann (4), Brosch (2), Fuchs, Reimann (3), Engelhardt (1), Südmeier (3), Pretzewofsky (3), Orlowski (5), Baijens (5), Mikita, von Boenigk (2), Wieling.
SG: Poltrum, Peregovits – Vlahovic, Claus (4), Ohler, Dahlhaus (1), Schäfer (4), de la Pena (2), Barthe, Link (2), Wesseling (8), Pfeifer (1), Boschen, Fischer (2).
Strafen: ASV (8 min), SG (8 min), Rote Karte Claus (SG) 53.
Schiedsrichter: Volkening und Zollitsch.
Zuschauer: 1.202.–

Bildzeile: Der Schlüssel zum Sieg war wiederum eine bärenstarke Abwehr des ASV /  Wegener/ASV).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.