ASV-Heimspiel gegen ThSV Eisenach am Samstag um 19.15 Uhr

128

Handball: Mit einer klaren Zielsetzung geht der ASV Hamm-Westfalen in das Heimspiel in der WESTPRESS Arena am Samstag (19:15 Uhr) gegen den Tabellenelften ThSV Eisenach: Beide Punkte sollen in Hamm bleiben.

„Es ist einfach schön, dass wir wieder ran dürfen. Wir wollen das Maximum für uns herausholen“, stellt ASV-Trainer Michael Lerscht unmissverständlich klar. Während die Westfalen mit 8:2 Punkten gut in die Saison gestartet sind, sammelte der ThSV bisher nur vier Punkte, beim weiterhin punktelosen Aufsteiger Fürstenfeldbruck und zuhause gegen die HSG Konstanz.

Noch eines unterscheidet die Teams: Während der ASV in dieser Saison noch kein Heimspiel vor Zuschauern bestreiten durften, ist die Partie am Samstag für den ThSV insgesamt die erste in der Saison ohne Zuschauer. „Vielleicht ein kleiner Vorteil für die Gäste. Die Heimfans puschen das eigene Team, erhöhen andererseits den Druck auf die Heimmannschaft. Während meiner aktiven Karriere war es stets besonders reizvoll, mit einer starken Leistung die Halle des Gastgebers zum Schweigen zu bringen“, meinte Markus Krauthoff-Murfuni, Trainer des ThSV unter der Woche.

Für die Westfalen ist dieser Umstand dagegen fast schon Gewohnheit: „Aber das können wir ja ohnehin nicht beeinflussen. Wir konzentrieren uns auf das, was wir beeinflussen können“, so Lerscht weiter, der einen Gegner „mit unterschiedlichen Deckungsformationen und einer guten Mixtur im Angriff“ erwartet. Lerscht: „Da rollen einige Aufgaben auf uns zu, auf die wir uns aber in dieser Woche gut vorbereitet haben.“ Personell wird die Situation beim ASV voraussichtlich unverändert sein – nur der Langzeitverletzte Merten Krings fällt nach aktuellem Stand aus. Auch bei den Gästen dürften bis auf den länger verletzten Kristian Volar alle anderen Akteure wieder einsetzbar sein.

Anwurf der Partie ist am Samstag um 19:15 Uhr, wie immer wird das Spiel live über SportDeutschland.TV (Kommentar: Simon Kottmann und Jens Gawer) und von Radio Lippe Welle Hamm (Kommentar: Christian Fecke) übertragen.

Bildzeile: „Es ist einfach schön, dass wir wieder ran dürfen“, so .ASV-Trainer Michael Lersch / Foto Wegener/ASV).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.