ASV Hamm: Heiße Phase beginnt

492
Handball Bundesliga ASV Hamm Aue Vyron Papadopoulos

Handball: Für die Zweitligahandballer des ASV Hamm-Westfalen beginnt heute die „heiße Phase“ der Vorbereitung. So stufte Trainer Kay Rothenpieler das Programm ein, das seine Mannschaft in den knapp zwei Wochen bis zum Start des zweiten Teils der laufenden Meisterschaft erwartet.

„Für uns geht es jetzt darum, viel zu spielen und bis zum Auswärtsspiel in Aue am 10. Februar unseren Rhythmus zu finden“, so Rothenpieler, der seinen Akteuren ein verlängertes freies Wochenende gegönnt hatte. „Wir haben in den bisherigen drei Wochen sehr gut gearbeitet. Jetzt holen wir uns den Feinschliff“, ist er überzeugt. Helfen sollen dabei zwei Testspiele am Donnerstag in Lünen gegen die HSG Nordhorn-Lingen und am Samstag in Bad Salzuflen gegen Erstligist TuS Nettelstedt-Lübbecke.

Darüber hinaus bestreitet die Mannschaft, bei der zu Wochenbeginn im Training nur Markus Fuchs (Reha nach Fußverletzung) fehlte, am morgigen Spätnachmittag ein Training in Senden beim ersten ASV-Trainerworkshop für die Partnervereine. Zunächst wird Rothenpieler den knapp 30 angemeldeten Trainern den Ablauf der dann folgenden Einheit erklären. Anschließend können die verschiedenen Übungsleiter das Training des Bundesligisten verfolgen, währenddessen Kay Rothenpieler auch direkt Fragen beantwortet. „Das wird eine sehr ernsthafte Einheit und sicher eine gute Abwechslung“, ist der Coach überzeugt. Organisiert hat den Workshop ASV-Marketingmitarbeiter Fynn Holpert. „Das Feedback war großartig, mit fast 30 Anmeldungen ist der Workshop ausgebucht. Mit diesem Angebot wollen wir unsere Partnervereine ganz gezielt unterstützen.“

Testspieltermine in der Übersicht

Donnerstag, 19:15 Uhr: ASV Hamm-Westfalen – HSG Nordhorn-Lingen
Rundsporthalle Lünen, Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen

Samstag, 16:45 Uhr: TuS Nettelstedt-Lübbecke – ASV Hamm-Westfalen
Sporthalle Schulzentrum Werl-Aspe, Paul-Schneider-Str. 5, 32107 Bad Salzuflen

Bild: Am 10. Februar startet der ASV in den zweiten Teil der Meisterschaft beim EHV Aue – hier eine Szene aus dem Hinspiel mit ASV-Toptorschütze Vyron Papadopoulos. – Foto: Wegener ASV

Vorheriger ArtikelTC Grün Weiß Unna 02 schlägt mit einem As ins 116. Jahr seiner Vereinsgeschichte auf – Im Filmcenter Unna 120 Gäste und dann beim warmen westfälischen Buffet in der „Neuen Schmiede“
Nächster ArtikelHSC-Gesundheitssport: Kursverlegung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.