ASV feiert 25:24-Auftaktsieg gegen Emsdetten

417
Handball Bundesliga Hamm Emsdetten; Soeren Suedmeier;

Handball: Einen erfolgreichen Start in die neue Saison hat der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend durch einen 25:24-Sieg in der WESTPRESS arena gegen den TV Emsdetten gefeiert. In der erwartet emotional und physisch geführten Partie waren es Mittelmann Sören Südmeier und Torwart Felix Storbeck, die der ohne Zuschauer ausgetragenen Partie aus Sicht des ASV ihren Stempel aufdrückten.

Südmeier war es auch, der mit seinem Tor nach 43 Sekunden nicht nur den ersten Treffer des Spiels, sondern in der 2. Liga insgesamt in dieser Saison erzielte. Denn mit einer Viertelstunde Vorsprung begann in Hamm die erste Ligapartie überhaupt in dieser Saison. Und das, nachdem der Mittelmann mehrere Wochen der Vorbereitung wegen einer Schulterverletzung verpasste und erst vor einer Woche sein Comeback im abschließenden Test gegen den VfL Eintracht Hagen absolvierte.

Bis zum 3:3 blieb das Derby, die von den Spielen beider Teams sehr konzentriert und engagiert begonnen wurde, ausgeglichen. Dann legte der ASV durch Tore von David Spiekermann, Fabian Huesmann und Jan Pretzewofsky auf 6:3 vor. Zwischenzeitlich entschärfte Felix Storbeck einen Siebenmeter von Dirk Holzner. Die Drei-Tore-Führung aus Sicht des ASV, bei dem neben Merten Krings (gebrochener Daumen) auch noch Marian Orlowski (Rückenprobleme) und Marten Franke (Muskelverletzung) passen mussten, blieb bis zum 10:7 in der 22. Minute bestehen.

Aber dann kämpften sich die Gäste wieder heran, Sören Kress verkürzte gut sechs Minuten vor der Pause auf 11:10, wenig später bot sich dem TVE sogar die Chance auf den Ausgleich, der aber nicht gelang. Der Lohn einer bis dahin guten Leistung der Gastgeber schien zur Pause aber akut gefährdet. Dann wurde es turbulent. Nach dem 13:11 durch Jan von Boenigk, der nach seiner Außenbandverletzung aus dem Test gegen Lemgo ein gelungenes Comeback feierte, eroberte sich der ASV erneut den Ball. Wieder marschierte von Boenigk Richtung TVE-Tor – und wurde von Tomas Urban unsanft gestoppt. Die Unparteiischen waren sich schnell einig und disqualifizierten Urban. Die folgende Überzahl nutzten die Gastgeber, um sich bis zur Pause sogar noch eine 15:11-Führung zu erspielen.

Gäste kämpften sich noch einmal zurück

Im zweiten Abschnitt knüpfte die Mannschaft vom neuen Trainer Michael Lerscht an die Phase nahtlos an und erhöhte auf 16:11. Der ASV hatte die Partie im Griff und erspielte sich bis zur 41. Minute eine 20:13-Führung. Die Gäste riskierten nun alles, warfen emotional und kämpferisch alles in die Waagschale. Alvis Jurdisz nutzten mehrere Aufmerksamkeiten in der ASV-Abwehr, auf einmal verkürzte Sören Kress auf 22:21 (51. Minute). Zudem lief TVE-Torwart Konstantin Mader zu Hochform auf, parierte in Serie Würfe der Gastgeber. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.

Anders als im ersten Abschnitt gelang Marcel Schliedermann in der 54. Minute sogar der 22:22-Ausgleich. Die TVE-Abwehr zwang den ASV in das Zeitspiel und am Ende zum schwierigen Wurf. Den Gäste bot sich auf einem die Chance zur Führung. TVE-Coach Aaron Ziercke nahm nun seine letzte Auszeit.

Aber der ASV hatte erneut die Trümpfe in der Hand: Torwart Felix Storbeck und Sören Südmeier, der Nervenstärke bewies und den ASV per Doppelschlag in der 57. und 58. Minute wieder mit 24:22 in Führung warf. Den erneuten Anschlusstreffer durch Dirk Holzner konterte Huesmann mit seinem Siebenmetertreffer zum 25:23 genau 43 Sekunden vor dem Ende – die Entscheidung war gefallen, auch wenn Julian Damm mit seinem Tor wenige Augenblicke vor dem Ende den Schlusspunkt setzte.

ASV Hamm-Westfalen – TV Emsdetten 25:24 (15:11)

ASV: Storbeck, Wesemann – Genz (4), Huesmann (4), Brosch (1), Fuchs (1), Spiekermann (3), Rubino, Schwabe (1), Südmeier (8), Pretzewofsky (1), von Boenigk (2).
TVE: Madert, Paske, Lücke – Kress (4), Terhaer, Nowatzki (1), Kolk (1), Schliedermann (3), Wasielewski (3), Urban (2), Damm (2), Holzner (3), Wesseling, Stüber, Jurdzs (4), Mojzis.
Zuschauer: 0
Schiedsrichter: Julian Fedtke, Niels Wienrich
Strafen: ASV 4 min, TVE 6 min
Siebenmeter: ASV 3/3 (Huesmann), TVE 2/3 (Holzner)

Bildzeile: Kampf- und abschlussstark: Sören Südmeier erzielte acht Tore gegen den TVE /  Foto: Wegener/ASV

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.