ASV auswärts beim DRHV

260

Handball: Nach vier Siegen in Folge zu Beginn der Saison in eigener Halle im Oktober gegen den Dessau-Roßlauer HV denkbar knapp mit 26:27 die erste Niederlage der aktuellen Spielzeit kassiert. Nicht zuletzt deswegen ist die Mannschaft von Michael Lerscht vor dem Gastspiel am Sonntag um 17 Uhr beim DRHV gewarnt.

Aktuell sind beide Teams Tabellennachbarn im Mittelfeld der 2. Handball-Bundesliga, die Westfalen haben allerdings zwei Spiele weniger absolviert als die Gastgeber, die im März bisher 4:4 Punkte sammelten. Der 5:1-Lauf des ASV im selben Zeitraum wurde am Mittwoch von Aufstiegskandidat Gummersbach jäh gestoppt. Aber daran will die Mannschaft nun schnell wieder anknüpfen. „Viele Zweikämpfe“, erwartet Lerscht bei dieser Auswärtsaufgabe, die bereits das dritte Spiel für den ASV innerhalb von nur sieben Tagen bedeutet. „Aber ich finde es gut, dass wir so viel spielen können“, meint der ASV-Trainer weiter, denn das gebe die Möglichkeit, die schwache erste Halbzeit des Gummersbach-Spiels schnell wieder vergessen zu machen. Lerscht: „Das war keine gute Halbzeit – und der VfL bestraft das extrem konsequent. Immerhin haben wir uns im zweiten Abschnitt dann besser gewehrt.“

Personell hat sich die Lage bei den Westfalen weiter verbessert, auch der nachverpflichtete Däne Mikkel Beck ist wieder einsatzbereit. Somit fehlt nur noch Spielmacher Sören Südmeier in Dessau. Die Belastungen möglichst auf viele Spieler zu verteilen, dürfte auch in den nächsten Wochen große Bedeutung habe – nach dem Spiel am Sonntag in Dessau geht es arbeitsreich weiter für den ASV: Mittwoch kommt Tabellenführer Hamburg, Samstag geht es nach Eisenach, Freitag darauf ist Ferndorf zu Gast in Hamm.

Bildzeile: Der frühere Hammer Vincent Sohmann (knieend) fügte seinem ehemaligen Team, für das er in der Saison 2018/2019 aufgelaufen war, mit dem Treffer zum 27:26-Endstand die erste Saisonniederlage zu / Foto Kaufmann/ASV“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.