Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

ASC für Altenbögge „hohe Hausnummer“

ASC für Altenbögge „hohe Hausnummer“
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball-Landesliga ASC Dortmund – RSV Altenbögge (Sonntag, 17 Uhr; Sporthalle Hacheney, 44265 Dortmund, Hacheneyer Straße 182). Den Saisonbeginn hatten sich Neutrainer Jens Schulte-Vögeling und sein Team ganz anders vorgestellt. „Aber wir haben die Niederlage gegen Brechten besprochen und verarbeitet.“ Besonders die zweite Halbzeit hatte ihm gar nicht gefallen. „Da ist einiges schiefgelaufen. Damit kann keiner zufrieden sein – weder Spieler noch Trainer.“

Aplerbeck ist nach Ansicht vom RSV-Trainer „eine hohe Hausnummer“. Er ist sich sicher, dass die Mannschaft am Saisonende ganz oben stehen wird. „Die sind vom ersten bis zum letzten Spieler gut ausgebildet, flink auf den Beinen, sehr agil und dynamisch.“ Schulte-Vögeling hat sich den sonntäglichen Gegner bei dessen Gastspiel in Brambauer angesehen, das der ASC klar mit 28:21 gewann. „Dortmund ist gegen uns sicher Favorit, aber wir sind nicht chancenlos.“ Aber dann muss bei seinem Team schon alles passen. „Wir müssen uns deutlich im Vergleich zum Brechtenspiel steigern, um am Ende was mitzunehmen. Sonst bekommen wir da keine Schnitte.“

Personell sieht es ähnlich aus wie am vergangenen Wochenende. Sören Feldmann ist am Donnerstag an der Achillessehne operiert worden und fällt mehrere Monate aus. Dennis Geckert hat nach seinem Muskelfaserriss wieder leicht trainiert, hinter seinem Einsatz steht aber ein dickes Fragezeichen.

Bild: Sören Feldmann(li.) ist an der Achillessehne operiert worden und fällt mehrere Monate aus / Foto RSV.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel