Arbeitsreicher Auftakt im Trainingslager

383

Handball: Zum Auftakt des sechstägigen Trainingslagers standen für die Handballer des ASV Hamm-Westfalen am Montag gleich drei Hallen-Trainingseinheiten an. „Das wird eine sehr intensive und anstrengenden Woche für uns alle“, sieht Manager und Trainer Kay Rothenpieler in dem Trainingslager, das hauptsächlich in der WESTPRESS arena stattfindet, den Höhepunkt der aktuellen Vorbereitung.

Gearbeitet wird derzeit vor allem mit dem Ball, damit sowohl individuell als auch im Zusammenspiel die Weichen für einen erfolgreichen Saisonstart gestellt werden. Neben dem Zweitligakader hat Rothenpieler dabei auch im Wechsel jeweils drei Akteure aus dem Nachwuchs dabei oder erweitert die Besetzung durch Spieler aus der Oberligareserve. „Zum einen ist es ein schöner Anreiz für die Jugend- und Reservespieler, zum anderen hilft es uns, möglichst wettkampfnah zu trainieren“, so der Trainer.

Ähnlich arbeitsreich wie der Montag, der mit einer lockeren Laufeinheit noch vor dem Frühstück begann, geht es auch am Dienstag weiter. Wiederum stehen drei Einheiten an, eine davon absolvieren die Spieler des Zweitligisten jeweils beim Fitness-Partner Aktivita an der Hafenstraße. Während eine Gruppe Gewichte stemmt, wird parallel in Mannschaftsteilen in der Halle gearbeitet. Rothenpieler: „Morgen steht spezifisches Training etwa für den Rückraum oder die Kreisspieler an.“ Darüber hinaus finden zwischen den Einheiten immer wieder auch Einzelgespräche der Akteure mit Mental-Coach Frank Schoppe statt.

Belastungsgrenze wird erreicht

In den zahlreichen Einheiten will das Trainergespann Kay Rothenpieler/Torsten Friedrich derzeit für den nötigen Feinschliff sorgen. Dabei wird natürlich – nicht ganz unbewusst – auch die Belastungsgrenze erreicht. „Spätestens Donnerstag wird das schon spürbar sein“, so Rothenpieler. Vor allem die beiden Testspiele am Mittwoch gegen Schalksmühle und am Freitag gegen Ligakonkurrent SV Henstedt-Ulzburg dürften somit für die Coaches sehr aufschlussreich sein, da durch die hohen Belastungen durchaus wettkampfnahe Bedingungen hergestellt werden.

Bild: Viel Ballkontakt gab es in den ersten Einheiten am Montag – vorne Neuzugang Martin Ariel Doldan/Kottmann

Vorheriger ArtikelNotizen von den Westfälischen Meisterschaften in Riesenbeck
Nächster ArtikelFußball: Ergebnisse – Dienstag-Programm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.