AOK-Laufwunder‘ startet in Westfalen-Lippe in die nächste Runde: Schulen aus dem Kreis Unna sollten sich jetzt anmelden

301

Leichtathletik/Schulsport: Corona bedingt sind der Schul- und Vereinssport für Kinder und Jugendliche in den letzten Monaten nicht möglich gewesen. Aber jetzt geht es wieder los auf der Tartanbahn: Schulen aus dem Kreis Unna sollten sich jetzt für den Laufabzeichenwettbewerb ‚AOK-Laufwunder 2020’ in Westfalen-Lippe unter www.aok-laufwunder.de anmelden. „Damit sich Kinder gesund entwickeln, ist Bewegung gerade in Corona-Zeiten besonders wichtig. Zum Start ins neue Schuljahr kommt das ‚AOK-Laufwunder‘ gerade recht“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock.

In Westfalen-Lippe geht der Laufabzeichenwettbewerb nun schon zum 6. Mal an den Start. Bei den Schülerinnen und Schülern erfreut er sich weiterhin großer Beliebtheit. Ausrichter sind die AOK NordWest und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) mit der Unterstützung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Gründe für eine Teilnahme am Wettbewerb gibt es viele: Laufen ist nicht nur gesund, es stärkt auch den Teamgeist.

Auf die Schnelligkeit des Einzelnen kommt es dabei nicht an. Das Gemeinschaftsergebnis und die Ausdauer der gesamten Schule zählen. „Ziel des Wettbewerbs ist, Schülerinnen und Schüler für das Laufen zu begeistern und zu zeigen, dass jeder ohne viel Aufwand oder Zubehör Sport treiben kann. Die Freude am Laufen ist dabei wichtiger als die Leistung selbst“, sagt Kock. Je nach ihrer persönlichen Fitness laufen die Kinder und Jugendlichen im Wettbewerb entweder 15, 30 oder 60 Minuten. Alle, die an den Start gehen, werden mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhalten zusätzlich ein modisches Stoffarmband. Unter allen Teilnehmern verlost die AOK NordWest tolle Sachpreise. Die fittesten Schulen werden außerdem mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 4.000 EUR für die Klassenkasse und mit attraktiven Sachpreisen ausgezeichnet.

Bildzeile: Gerade in Corona-Zeiten: Gemeinsam Laufen macht Spaß und ist gesund. Es steigert die körperliche Fitness und das Gemeinschaftsgefühl / Foto AOK/hfr.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.