„Alles eine Sache der Dosierung“: Marc Woller und Daniel Frieg im sku-Gespräch

928

Fußball: Marc Woller und Daniel Frieg bilden das neue Trainer-Duo vom Oberligisten Holzwickeder SC. Beim Trainingsauftakt am Sonntag sprach sku mit beiden.

sku: Nur die beiden Neuzugänge vom SV Lippstadt haben die letzte Spielzeit durchgespielt, es gab hier keinen coronabedingten Saisonabbruch. Alle anderen standen nicht im Spielbetrieb. Wie bekommt ihr die Spieler rechtzeitig zum Saisonstart am 29. August hin?
Woller: Das wird ganz kompliziert und ist eine Sache der Dosierung. Wir haben ja bereits seit zwei bis drei Wochen locker trainiert. Alle Spieler haben sich zudem selber fit gehalten. Körperlich machen viele einen guten Eindruck – aber denen brennen schon die Muskeln. Also: Wir werden jetzt nicht Laufen und Kondition bolzen wie in normalen Vorbereitungen. Wir werden die Belastungen vorsichtig steigern. Dann werden wir auch im Juli mal eine Pause machen. Wir müssen ganz schwer aufpassen, dass wir nicht gleich zu Beginn überbelasten und dann die Physios Dauerstress haben.
Frieg: Wir werden die Übungen vorgeben und anschließend das Feedback erfragen. Also was braucht jeder Spieler noch? Ist die Belastung zu extrem? Es wird sicherlich Wochen dauern, bis wir wieder einigermaßen im Rhythmus sind. Aber noch mal: Genaue Dosierung und die Beobachtung der Spieler sind enorm wichtig. Und natürlich ist die Selbstverantwortung jedes Spielers wichtig. Wir spielen Oberliga, wollen Erfolge – und da muss auch jeder Einzelne mit Fitness und einer professionellen Einstellung zu beitragen.

sku: Was ist sportlich Euer Ziel?
Woller: Ganz klar: Wir wollen in die Aufstiegsrunde. Also mindestens nach der Hinrunde Platz zehn.

sku: Da gibt es aber viele ambitionierte Teams in der Liga, die massiv aufgerüstet haben und auch oben mitspielen wollen.
Woller: Noch mal: Die Aufstiegsrunde ist drin. Alle anderen Teams haben doch aktuell die gleichen Sorgen. Alle haben lange nicht mehr unter Wettkampfbedingungen gespielt. Alle müssen versuchen, körperlich und spielerisch schnellstmöglich topfit zu werden.
Frieg: Richtig gute Erkenntnisse werden wir beim Hecker-Cup Ende Juli / Anfang August bekommen. Das sind ja quasi Tests unter Meisterschaftsbedingungen.

sku: Ein Wort zum Saisonauftakt und der wirklich guten Fan-Unterstützung?
Frieg und Woller: Holzwickede ist ein sehr familiär geführter Verein. Es macht großen Spaß hier. Wir werden alles daransetzen, den Fans und Freunden des Vereins schöne, erfolgreiche Spiele und schöne Stunden im Stadion zu bieten. Wir stehen vor einer Herausforderung, auf die wir uns sehr freuen.

Bildzeile: Co-Trainer Daniel Frieg bei einer ersten Ansprache beim Saisonauftakt am Sonntag. Hinten hört Chefcoach Marc Woller aufmerksam zu.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.