Alle NRW-Ligisten erfolgreich – GSV Fröndenberg hat den Klassenerhalt bereits sicher

225

Tischtennis: Mit dem 9:7-Erfolg gegen Lüdinghausen blieb NRW-Ligist GSV Fröndenberg in der Rückrunde ungeschlagen und sicherte sich bereits vorzeitig den Klassenerhalt. Liga-Konkurrent TTF Bönen fertigte TB Beckhausen 9:1 ab. Wieder mit Veronika Diekel und Sophie von Buttlar „oben“ gewann die Bönenerinnen gegen Bergheim und machten einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt in der NRW-Liga.

NRW-Liga Herren
GSV Fröndenberg – SC Union Lüdinghausen 9:7.
Auch von Lüdinghausen ließ sich Fröndenberg nicht stoppen und blieb in der Rückrunde weiter ungeschlagen. Witton und Faisal drehten den 1:2-Rückstand in ein 3:2. Es blieb im Spielverlauf allerdings spannend. Im Schlussdoppel zeigten sich Witton/Unkhoff nervenstark, gewannen ohne Satzverlust und somit auch das Spiel für die Fröndenberger zum 9:7.
GSV: Witton/Unkhoff 1:1, Faisal/Ostendarp 1:0, Bendowski/Stöber 0:1; Witton 2:0, Faisal 1:1, Ostendarp 1:1, Unkhoff 2:0, Bendowski 0:2, Stöber 2:0.

TB Beckhausen – TTF Bönen 1:9.
Den Grundstein zum Sieg sicherte sich Bönen mit den drei Doppelerfolgen. Anschließend musste nur Theo Velmerig dem Gegner gratulieren und lieferte den Ehrenpunkt ab. Im Hinspiel hatte man beim 9:6-Sieg weitaus mehr Mühe.
TTF: Yagci/Velmerig 1:0, Tan Hasse/Reich 1:0, Kaiser/Mittermüller 1:0; Yagci 2:0, Velmerig 0:1, Tan Hasse 1:0, Kaiser 1:0, Mittermüller 1:0, Reich 1:0.

NRW-Liga Damen
TTF Bönen – SV Bergheim 8:5.
Die Einzelerfolge der beiden Bönener Spitzenspielerinnen Veronika Diekel und Sophie von Buttlar beflügelten. Die TTF-Damen konnten alle engen Spiele für sich entscheiden. Damit gelangen ein Sprung  auf Tabellenplatz sieben und wichtige Punkte im Kampf um den Klasenerhalt.
TTF: Diekel/von Buttlar 1:0, Burgdorf/Bambach 0:1; Dieke 2:1, von Buttlar 3:0, Burgdorf 2:1, Bambach 0:2.

Landesliga
Hammer SC  GSV Fröndenberg II 8:5.
Zur Halbzeit lag der GSV noch 3:6 hinten. Reh konnte ausgleichen und die letzten drei Partien gingen an Fröndenberg zum abschließenden 9:6-Erfolg.
GSV: Arndt/Vollmer 1:0, Reh/Herzog 0:1, Wendling/Cerkuc 1:0; Arndt 2:0, Vollmer 1:1, Reh 1:1, Herzog 1:1, Wendling 1:1, Cerkuc 1:1.

DJK SR Cappel – TTC Rünthe I 9:6.
Die Niederlage hatte Folgen für Rünthe in der Tabelle, denn man fiel auf den zweiten Abstiegs-Relegationsplatz zurück. Bis zum 3:3 durfte Rünthe noch hoffen, doch dann zog Cappel auf 8:3 davon. Rünthe kam noch auf 6:8 heran, dochLe verlor das letzte Spiel und Cappel hatte den siegbringenden neunten Punkt erreicht.
TTC: Becker/Gerstmann 1:0, Fromm/Wagner 0:1, Quander/Le 0:1; Becker 0:2, Fromm 1:1, Gerstmann 2:0, Quander 1:1, Wagner 1:1, Le 0:2.

FC Bühne – TTC Rünthe II 9:0.
Keine Chance hatte Rünthe in Bühne und bekam die Höchststrafe. Einzig das Doppel Schubert/Robnik verbuchte einen Satzgewinn.
TTC: Schubert/Robnik, Gembruch/Schüßler 0:1, Lodensträter/Kielmann 0:1,: Gembruch 0:1, Schüßler 0:1, Schubert 0:1, Robnik 0:1, Lodensträter 0:1, Kielmann 0:1.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.