Alina Puzicha und Maximilian Rabe setzen sich in der Qualifikation bei den „Westfälischen“ durch

1231

Tennis: Das bevorstehende Wochenende wird Auskunft darüber geben, wer Westfalens Beste Tennisspielerin bzw. Tennisspieler der Hallensaison 2016/2017 sein wird. Angesagt sind noch bis zum kommenden Samstag (10. Dezember) die 38. Westfälischen TennisHallenmeisterschaften der Damen, Herren und Herren 30 in der SportAlm (Pagenstraße 20) beim TC Blau-Weiß Werne.

Vorgeschaltet war den Hauptfeldern eine jeweilige Damen- und HerrenQualifikation, so dass die jeweiligen Hauptfelder komplett sind. Bei den Herren haben Bastian Beckmann (Parkhaus Wanne-Eickel), Sean Lange (TV Feldmark Dorsten), Julian Kenzlers (TuS Ickern), Nikolaj Ptasinski (Bielefelder TTC), Matthias Wahl (1. TC Hiltrup), Maximilian Rabe (TC Unna 02 Grün-Weiß), Ruben Angrick (Dorstener TC) und Jim Walder (Hagener TC BlauGold) siegreich die Qualifikation überstanden und sich in das 32er Hauptfeld gespielt. Allerdings hat sich der Mondstädter Beckmann bereits schon wieder verabschieden müssen, denn in der ersten Runde des Hauptfeldes gab es eine 4:6, 2:6 Niederlagen gegen den aktuellen Deutschen Jugend-Doppelmeister Valentin Günther (Bielefelder TTC). Die ersten vier Spieler der Setzliste haben Rast, darunter auch der topgesetzte Titelverteidiger Marvin Netuschil (Herren/Tennispark Versmold), werden erst am  Freitag (09. Dezember) ins Turniergeschehen eingreifen werden.

Bei den Damen gab es eine bedauerliche Absage. Die Nummer eins der Setzliste, die 22-jährige Julia Wachaczyk (Union Münster), hat auf Grund einer Patellasehnenzerrung ihre Teilnahme zurückgezogen. Demzufolge ist die aktuelle Westfalenmeisterin des Sommers 2016, die 19- jährige Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum), vor ihrer Teamkollegin Linda Puppendahl, an Nummer eins gesetzt. Die Qualifikation haben Katharina Marek (Werner TC), Alina Puzicha (TC Kamen-Methler), Kim Kötterheinrich (THC Münster) und Hanna Lehmann (Grün-Weiß Herne) gewonnen

Kamener Iwo Rhomberg steht im Viertelfinale

Am gestrigen Mittwoch ist des Weiteren die Herren 30-Konkurrenz in das Turnier gestartet und der topgesetzte Lokalmatador Andreas Thivessen (Grün-Weiß Frohlinde) steht bereits im Viertelfinale. Der an zwei gesetzte Jonas Vormweg (TC Grün-Weiß Mesum) sowie der an vier gesetzte Iwo Rhomberg (VfL Tennis Kamen) mussten dagegen bereits auf den Platz und konnten jeweils ihre Auftaktmatches für sich entscheiden und demzufolge stehen bei den 30er bereits zwei Viertelfinals fest: Titelverteidiger Thivessen trifft auf Thomas Przybylek (TC Weitmar) und Rhomberg muss sich mit dem Münsteraner Michael Thiemann (SV 91) auseinandersetzten.

Am Samstag werden in allen drei Wettbewerben ab 10.00 Uhr die Halbfinals ausgetragen und im Anschluss daran stehen die Endspiele (ab 14.00 Uhr) mit der abschließenden Siegerehrung auf dem Programm. Aktuelle Resultate sind im Internetportal www.wtv.de zu finden. Ansprechpartnerinnen während des Turniers sind Corina Scholten und Désirée Leipold, die unter dleupold@adventa-events.de bzw. (0151) 22 66 06 30 sowie in der SportAlm unter (02389) 80 10 zu erreichen sind.

Bild: Iwo Rhomberg (VfL Kamen) startete erfolgreich bei den Herren 30

Vorheriger ArtikelSportprogramm vom 09. – 11. Dezember
Nächster ArtikelHolzwickeder SC: Weihnachtsbaumverkauf – Silvesterwanderung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.