Alex Berger legt Traineramt beim FC TuRa Bergkamen zum Saisonende nieder

907

Fußball: Trainer Alexander Berger und A-Kreisligist FC TuRa Bergkamen gehen nach dieser Saison getrennte Wege. Das gab der Coach am Rande des Warsteiner Masters am Sonntag bekannt. „Drei Jahre sind genug“, die Entscheidungsgründe Bergers, „bei TuRa muss ein Umbruch geschehen und den sollen andere bewerkstelligen.“

Bis zum Saisonende bleibt Alex Berger noch auf dem TuRa-Trainerstuhl sitzen, dann ist Schluss. Was er danach macht, lässt er noch völlig offen. „Es kann sein, dass ich wonanders einen neuen Trainerjob übernehme“, so seine Überlegungen, „es kann aber auch sein, dass ich pausiere. Oder in einem Verein andere Aufgaben übernehme. Man wird sehen.“  In der Rückrunde wird er sich aber noch mit aller Kraft in seinen Job bei den TuRanern reinhängen und sportlich noch das Bestmögliche mit seiner Mannschaft erreichen wollen. Der Coach legt Wert auf die Feststellung, dass „wir in Gutem auseinander gehen.“

Bergers Nachfolge bei TuRa soll der bisherige Co Chrisopher Brügmann übernehmen.

Bild: Alexander Berger.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.