Aktuelle Fußball-Notizen

577

Vierter Versuch: Es ist der vierte Versuch, das Nachholspiel in der Kreisliga A1 zwischen SpVg Bönen und SuS Rünthe  auszutragen. Um 19.30 Uhr soll auf dem Aschenplatz am Rehbusch gespielt werden. Und diesmal sieht es so aus, als könnte die Begegnung am Mittwochabend tatsächlich über die Bühne gehen. Die Ausgangslage steht: Mit einem Sieg könnt Bönen die Tabellenspitze weiter übernehmen und als Liga-Primus in die Winterpause gehen. Verliert Rünthe und parallel Schlusslicht Yunus Emre gegen Vorletzten TSC Hamm II gewinnen sollte, könnte das Team von Trainer Engin Abali auf den letzten Platz abrutschen. Beide Teams können nicht Bestbesetzung aufbieten.

Weitere Nachholspiele: Am Mittwoch um 19.30 Uhr sollen drei weitere Nachholspiele in der Kreisliga A1 angepfiffen werden: Am Schulzentrum empfängt die IG Bönen des SVF Herringen. Dabei wird sich zeigen, wie die Mannschaft die 0:11-Klatsche vom Sonntag bei RW Unna II verkraftet hat. Weitere Spiele: BV Hamm – TuS Uentrop sowie Yunus Emre HSV – TSC Hamm II.

Spieler suspendiert: Nachdem sich in den vergangenen Wochen die Roten Karten in der A-Jugend der SG Massen trotz Mahnung gehäuft haben, hat der Verein nun, nach dem Spiel gegen Westfalia Wethmar (7:0 Sieg), Maßnhamen ergriffen und einen seiner Spieler mit sofortiger Wirkung vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. Dies wurde nötig um wieder einen geregelten und konformen Fußball spielen zu können, den die Mannschaft auch eigentlich beherscht. „Disziplinloses Verhalten hat bei uns keinen Platz und wird entsprechend geahndet“ so Massens Sportlicher Leiter Lars Rohwer.

HSC-Abschied von Udo Schröter: Der Holzwickeder Sport Club ruft seine Mitglieder auf, am Mittwoch um 14 Uhr in der Evangelischen Kirche Opherdicke an der Trauerfeier für Udo Schröter teilzunehmen, der wenige Tage vor Vollendung seines 75. Lebensjahres verstorben ist. Schröter war früher unter anderem als Trainer im Jugendbereich des SV Opherdicke und der SG Holzwickede aktiv und hat später als Unternehmer über viele Jahre hinweg die SGH, den HSV und nach der Fusion auch den HSC als förderndes Mitglied aktiv unterstützt.

Achtelfinale in Holzwickede möglich:
 Maccabi Haifa heißt der Gegner für die U 19 von Borussia Dortmund in der UEFA Youth League. Dieses Spiel wird am 7. oder 8. Februar 2017 in Israel ausgetragen. Der Sieger dieser einzigen Begegnung qualifiziert sich für das Achtelfinale am 21./22. Februar. Bei entsprechendem Losglück dafür winkt dem BVB ein Heimspiel – und das findet höchstwahrscheinlich wieder im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion statt. Die bisherigen Spiele des BVB in der UEFA Youth League 2016/17 in Holzwickede hatten insgesamt rund 2.200 Zuschauer im Montanhydraulik-Stadion verfolgt. Dabei unterlag der BVB gegen Real Madrid mit 2 : 5 und gegen Sporting Lissabon mit 0 : 1. Es wird also Zeit für einen Heimsieg – am besten im Achtelfinale

HSC-Stutenkerle: Alle Jahre wieder besucht der Vorstand des Holzwickeder Sportclubs am Nikolaustag die Nordschule und überraschtedie Mädchen und Jungen mit Stutenkerlen. „Das ist ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit, die die Schule schon zum damaligen HSV gepflegt und nach der Fusion auch mit dem HSC fortgesetzt hat“, erklärte gestern Vereinsvorsitzender Karl Lösbrock, der mit seinen Vorstandskollegen Günter Schütte, Dr. Michael Golek und Heinz Hemmerich, Aufsichtsratsmitglied Gerd Kolbe und dem Torschützen der Deutschen Amateurmeisterschaft von 1976, Rolf Weltmann, gekommen war und von Schulleiterin Adriane Hosang-Wiebelhaus begrüßt wurde. Als besonderen Gast hatte Lösbrock den Spieler der 1. Mannschaft, Marcel Duwe, dabei, denn der war vor einigen Jahren selbst noch Nordschüler gewesen. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit vorweihnachtlichen Liedern und Tänzen für die schon traditionelle Stutenkerl-Aktion des HSC.
Bild: Stutenkerl-Aktion des Holzwickeder SC
Vorheriger ArtikelSpielabbruch bei den Königsborner Männer-Volleyballern
Nächster ArtikelDerbysiege für Rünther Devilz und Kaiserauer Reserve

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.