Adis Hasanbegovic im Trainerstab des TSC Kamen – Interview

1202

Fußball: SKU besuchte den TSC Kamen II vor einer Trainingseinheit auf dem Sportgelände an der Gutenbergstraße führte mit Trainer Adis Hasanbegovic ein Interview vor dem Start als Aufsteiger in die Kreisliga A2.

Erst hieß es, dass Nadir Kocapinar Trainer der 2. Mannschaft ist und Bruder Nail die Erste coacht. Sie stehen jetzt mit in der Verantwortung bei der Reserve.
Adis Hasanbegovic: Das ist richtig. Nadir und ich trainieren zusammen die Zweite. Ich bin dazugestoßen. Das Konzept für die beiden Seniorenteams, vom Verein und den Brüdern Nail und Nadir erstellt, hat mir sehr gut gefallen. Die haben sehr viel vor. Es soll vor allem bei der Ersten eine junge, zukunftsträchtige Truppe im Rahmen des Projekts „The Future“ aufgebaut werden. Dabei möchte ich mithelfen.

Wie ist die Abstimmung im Trainerteam?
Adis Hasanbegovic: Es gibt keine Rangordnung. Nadir ist ein erfahrener Mann. Nadir und ich machen die Zweite. Ich möchte auch von Nadir lernen. Der hat schon mehr Erfahrung als Trainer als ich. Wir ergänzen uns super. Nail macht die Erste. Mit ihm kann man immer offen und ehrlich reden. Bei allem steht der Verein TSC natürlich im Vordergrund. Man versucht sich im TSC gegenseitig zu helfen. Es ist für uns als Trainerteam am Anfang auch nicht so einfach. Wir müssen uns auch erst einmal finden. Wir sind ganz bescheiden, aber hochmotiviert.

Wie bewerten Sie das Leistungsvermögen der 2. Mannschaft?
Adis Hasanbegovic: Die Mannschaft ist aufgestiegen in die Kreisliga A. Ich kenne die Mannschaft sehr gut. Es sind einige neue Spieler dazugekommen. Wir schauen natürlich, dass wir mit der Zweiten die nötigen Erfahrungen sammeln. Dass wir, so gut es geht, mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Die Zielrichtung lautet also Klassenerhalt?
Adis Hasanbegovic: Klassenerhalt ja. Erst gilt es, die Liga besser kennenzulernen. Wir wollen den Start nicht verschlafen. Wir versuchen das Beste herauszuholen. Ich kenne viele Mannschaften. Es sind gute Mannschaften dabei. Das wird auf jeden Fall eine große Herausforderung. Viele Spieler kennen die neue Liga noch nicht so gut. Solchen Aufgaben stellen wir uns jedoch gerne. Mit Nadir habe ich einen Trainer an meiner Seite, der sehr ehrgeizig ist. Das Ganze gehen wir mit viel Optimismus an.

Ist die Konkurrenz bekannt?
Adis Hasanbegovic: Wie gesagt, ich kenne viele Mannschaften. Ich bin jemand, der im Fußball nicht schläft, versuche immer aktuell zu sein und mich zu informieren. Von daher weiß ich die Konkurrenz einzuschätzen. Wir gehen die Sache mit viel Euphorie an, aber auch mit einer gesunden Selbsteinschätzung.

Wen heben Sie auf den Favoritenschild?
Adi Hasanbegovic: Oberaden erwarte ich ganz oben. RW Unna wird interessant sein, wohl auch FC Overberge. Es kann wie in jedem Jahr aber auch Überraschungen geben.

Gibt es eine Abstimmung zwischen 1. und 2. Mannschaft?
Adis Hasanbegovic: Der Verein steht im Vordergrund. Wir versuchen sicherlich, dass wir uns gegenseitig helfen können. Ich kann jetzt nur für die Zweite reden. Wir sind noch sehr, sehr aktiv. Das Grundgerüst steht. Aber es kann sich noch einiges ändern für eine erste Elf.
Wir machen uns dahingehend unsere Gedanken, Nadir und ich. Es wird spannend.

Wie ist die Saisonvorbereitung aufgebaut?
Adis Hasanbegovic: Wir versuchen auf jeden Fall zwei Mal in der Woche zu trainieren. Arbeitsbedingt gibt es auch die Option Zusatztraining anzubieten. Die Jungs machen da ganz gut mit. Zudem gibt es fast jede Woche ein Testspiel.

Welchen Stellenwert haben die Testspiele?
Adis Hasanbegovic: Wir wollen viel spielen. Die Vorbereitung dient dazu, dass wir dabei möglichst viele Erkenntnisse gewinnen können. Auf welche Spieler ist zu bauen. Auf welchen Positionen sind sie einzusetzen. Da bekommen wir Antworten. Die Vorbereitung dafür ist wie gemacht.

Wie sind die bisherigen Testspiele verlaufen?
Adis Hasanbegovic: Wir hatten den ersten Test gegen Wiescherhöfen II. Da ging es bergauf. 4:1. im nächsten Test gegen Bönen II haben wir ein komplett anderes Gesicht gezeigt. 1:4 verloren. Das haben wir selber nicht verstanden. Die 2. Halbzeit gibt uns jedoch die Hoffnung, dass es in eine positive Richtung geht. 2. Halbzeit haben die Jungs Charakter gezeigt. Darauf lässt sich aufbauen.

Und wie ist Ihr Gesamteindruck von der Mannschaft?
Adis Hasanbegovic: Da gibt es noch Luft nach oben.

Herr Hasanbegovic, danke für das Gespräch.

Bildzeile: Zusammen mir Nadir Kocapinar ist Adis Hasanbegovic verantwortlicher Trainer der 2. Mannschaft des TSC Kamen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.