Achterbahn der Bulldogs

561

Eishockey: Einer Achterbahn gleich kam das Auswärtsspiel des Königsborner JEC auf dem Unnaer Eis gegen die Ratinger Ice Aliens. Am Ende stand es 10:6 für den Gast KJEC. Die Partie in der Pokalrunde wurde in die Unnaer Eishalle verlegt, weil den Ratingern derzeit keine Halle zur Verfügung  steht.Mit einem Traumstart legten die Königsborner Bulldogs los. Bereits nach 22. Minuten stand es 6:1. Alles schien auf einen klaren Erfolg hinaus zu laufen. Es kam zunächst anders: Mit einigen Hinausstellungen schwächten sich die Mannen von KJEC-Trainer Daniel Galonska  und ließen den Gegner auf 6:5 heran kommen. Doch im letzten Drittel mobilisierten die Bulldogs noch einmal alle Kräfte, erzielten vier weitere Treffer und standen am Ende mit 10:6 als Sieger da. Die zehn Tore verteilten sich auf Schnieder (3), Krätzer (3), Roosen (2), Brandts und Polter. Freitag geht es weiter mit einem echten Auswärtsspiel in Neuwied und am Sonntag empfängt der Königsborner JEC Schlusslicht EHC Netphen. Dominik Kuchnia, der 2. Vorsitzende  des KJEC(Bild), hat bereits gerechnet: „Von diesem sechs zu vergebenen Punkten müssen wir fünf holen, dann ist der Klassenerhalt gesichert.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.