Acht von neun Jahrzehnten im Verein – Früherer HSV/HSC-Kassierer Herbert Paschedag vollendete sein 90. Lebensjahr

446
Fußball: Als Zehnjähriger trat er dem HSV bei, acht Jahrzehnte später gehört er dem Verein, der nach der Fusion mit der SGH nun zum Holzwickeder SC geworden ist, immer noch an: Am Donnerstag (20. Oktober) vollendete Herbert Paschedag sein 90. Lebensjahr. Kein Wunder, dass ihm an diesem Ehrentag einige seiner jahrelangen Weggefährten im Verein ihre Aufwartung machten. Schließlich hat Paschedag nach seiner aktiven Fußballerzeit verschiedene Vorstandsämter übernommen und war gut 40 Jahre als Platzkassierer in der Kasse 1 des Montanhydraulik-Stadions so etwas wie eine Institution im Holzwickeder Fußballsport.
Im Seniorenzentrum Neue Caroline, in dem der 90-Jährige jetzt lebt, gratulierten der HSC-Ehrenvorsitzende Rolf Unnerstall, der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Heinz Hemmerich, und der frühere Kassierer Otto Korinth, mit dem Paschedag viele Jahre eng zusammengerarbeitet hat. Der Verein ehrte den Altersjubilar für seine 80-jährige Vereinszugehörigkeit mit einer Ehrenurkunde und der neu geschaffenen Goldenen Nadel des HSC.

Bild:  Mit einer Urkunde und der neuen HSC-Goldnadel ehrten (von rechts) Ehrenvorsitzender Rolf Unnerstall, Ex-Kassierer Otto Korinth und Pressesprecher Heinz Hemmerich den 90-jährigen Herbert Paschedag. Auch Pfarrer Michael Niggebaum von der evangelischen Kirchengemeinde überbrachte Glückwünsche. 

Vorheriger ArtikelLate-Entry-Turnier im Reitsportzentrum Massener Heide
Nächster ArtikelHSC sieht sich am Schloss Strünkede nicht chancenlos

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.