Corona kippt alle Turniere sowie Stadtmeisterschaften im Hallenfußball

474

Fußball: Den Reigen der Hallenfußball-Turniere in der Winterpause eröffnete in all den Jahren zuvor der BSV Heeren am 2. Weihnachtstag. Es war neben den Geschehnissen auf dem Parkett der Sporthalle Heeren stets ein Treffen vieler Freunde aus der heimischen Fußballszene. Doch der Budenzauber in Heeren wie auch viele andere folgende Hallenkicks sind coronabedingt abgesagt

Stadtmeisterschaft Kamen: Nach der Absage der Kamener Hallen-Stadtmeisterschaften, die in der Heerener Sporthalle hätten stattfinden sollen, hat der BSV Heeren auch seine traditionellen Hallenturniere zwischen den Jahren (Ende Dezember/Anfang Januar) abgesagt. Der Standpunkt des BSV Heeren: Die hohen Coronazahlen lassen keinen anderen Entschluss zu. Möglicherweise sollen die Stadt-Titelkämpfe im Sommer ausgetragen werden.

Stadtmeisterschaft Fröndenberg: Abgesagt wurden auch die Fröndenberger  Stadtmeisterschaften im Hallenfußball, die am 8./9. Januar in der Sporthalle der Gesamtschule terminiert waren. Ausrichter wäre der SV Frömern gewesen. Dessen Geschäftsführer Paul-Gerhard Kollhorst informierte die Fröndenberger Vereine über die Absage. Auch hier waren die hohen Corona-Infektionszahlen ausschlaggebend. Beim SVF denkt man alternativ über Stadttitelkämpfe im Sommer nach.

Stadtmeisterschaft Bergkamen: Wie in Kamen und Fröndenberg werden auch die Bergkamener Stadtmeisterschaften im Hallenfußball  nicht zur Austragung kommen in der Friedrichsberg-Sporthalle. Nach eingehender Beratung der Clubs mit dem Sportamt der Stadt wurde infolge der aktuellen Corona-Lage die Veranstaltung abgesagt.

Stadtmeisterschaft Unna: Ebenso wird es keine Titelkämpfe im Hallenfußball in der Unnaer Hellweg-Sporthalle geben. In einer Sitzung des Stadtsportverbandes mit den Unnaer Vereinen waren sich alle Anwesenden einig, die Veranstaltung um ein Jahr zu verschieben, dafür jedoch eine Stadtmeisterschaft in den Sommermonaten durchzuführen. Hier würde Rot-Weiß Unna die Ausrichtung auf der ETS-Platzanlage Unna Süd übernehmen.

Stadtmeisterschaft Dortmund: Eine Absage erfuhr auch die 37. Ausgabe der Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Herren. Auch hier war einhellige Meinung, dass unter den aktuellen Gegebenheiten rund um die Corona-Pandemie eine Austragung nicht stattfinden kann. Die Vorrunde hätte Ende Dezember bis Januar in Dortmunder Sporthallen im gesamten Stadtgebiet stattgefunden – das Finale in der Körnig-Halle. Damit findet dieses Traditionsturnier das zweite Jahr in Folge aufgrund Corona nicht statt.

Winter-Damen-Cup SG Massen: Das große Hallenturnier für Fußballerinnen zog viele Teams aus ganz Deutschland im Januar an. Höhepunkt war stets die Players-Nigtht. Die SG Massen musste das Turnier cornonabedingt absagen.

Anton-Rehbein-Gedächtsnisturnier: Das Corona-Virus wird auch den Budenzauber in der Winterpause beeinflussen. In Hamm wurden jetzt zwei große Hallenfußballturniere abgesagt.  Der SVE Heessen hat das Anton-Rehbein-Gedächtsnisturnier zum zweiten Mal in Folge abgesagt. Und auch die SG Bockum-Hövel meldete, dass die im Januar und Februar vorgesehenen Hallenfußball-Veranstaltungen in der Sophie-Scholl-Halle abgesagt worden sind.

Warsteiner Masters: Nicht zur Austragung kommt ebenso das Warsteiner Masters, wo die Vorrunden am 8. und 9. Januar 2022 in Warstein, Erwitte und Unna sowie am 15. und 16. Januar in Lippstadt, Soest, Welver, Werl, Lippetal und erstmalig in Bremen gespielt werden sollten. Die Endrunde war für den 29. und 30. Januar wiederum in Werl terminiert. Die steigenden Corona-Neuinfektionen sowie die sich ausbreitende neue Virusvariante Omikron sorgten weiter für die Absage. Die 25. Auflage wird auf 2023 verschoben.

ARAG-Cup: Der für Jahresbeginn geplante ARAG Cup fällt zum zweiten Mal in Folge aus. Das haben die Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW)  gemeinsam beschlossen. Bereits 2021 musste das traditionelle U12-Hallensichtungs-Turnier aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Es wäre der zweite Anlauf für das große Jubiläum gewesen: Für Januar 2022 war die 50. Auflage des ARAG Cup mit den Teams der 32 westfälischen Stützpunkte zum Vergleichs- und Sichtungswettbewerb im SportCentrum Kaiserau geplant.

Bildzeile: Keinen Hallenfußball gibt es in der aktuellen Winterpause im heimischen Fußballkreis.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.