80 BVB-Fanclubs spielen um die 22. Südtribünenmeisterschaft

350

Fußball: Zwei Wochen nach dem fantastischen Champions-League Finale in London veranstaltet das Fan- Projekt Dortmund e.V. am Sonntag, 09. Juni, zum 22. Mal Deutschlands größtes und traditionsreichstes Fußballturnier für Fußballfans, die Südtribünenmeisterschaft. Gespielt wird natürlich auch in diesem Jahr wieder in Dortmunds Kult-Sportstätte, dem traditionsreichen Stadion Rote Erde.

Ab 10 Uhr treffen 80 BVB-Fanclubs aus ganz Deutschland und darüber hinaus aufeinander, um diese unvergessliche Saison sportlich und vor allem gesellig ausklingen zu lassen. Unter anderem sind in diesem Jahr dabei: die Seeborussen, die schwarzgelben Ostfriesen, die Nahetal Borussen, die Sachsen- Anhalt Borussen, Company Cuxhaven, die Mainborussen aus Aschaffenburg, die Borussen Sailors aus Hamburg, die BVB-Tigers aus Belgien und viele andere, für die mit der Südtribünenmeisterschaft traditionell die Saison endet.

Wie immer sorgt das Team vom Fan-Projekt am Turniertag für ein attraktives Programm für alle Teilnehmer und Besucher, und das schwarzgelbe Flair des Brinkhoff‘s Biergarten im Stadion Rote Erde lässt sicherlich keine Wünsche offen. Selbstverständlich sind auch die Fanbetreuung um Petra Stüker und Sigi Held sowie die Fanabteilung vor Ort, um Fragen rund um den BVB zu beantworten und Kontakte zu pflegen. Das Team von Jürgen Klopp befindet sich im wohlverdienten Urlaub, die eine oder andere „Legende“ wird es sich aber nicht nehmen lassen, der Roten Erde einen Besuch abzustatten.

Wie in jedem Jahr steht auch bei der 22. Auflage dieses Klassikers der Spaß und das gemeinsame „schwarzgelbe“ Zusammensein im Vordergrund, aber die Siegermannschaft erwartet auch in diesem Jahr eine tolle Siegerehrung beim Saisonstart in unserem Fußballtempel.

Vorheriger ArtikelGelungenes Nationalmannschaft-Debüt für Lukas Löer
Nächster ArtikelIngmar Uhrich besteht strapaziösen Traillauf im Schwarzwald

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.