Oberaden ohne Punkte in Westerholt

531

Handball-Verbandsliga: SV Westerholt – SuS Oberaden 31:27 (13:14). Ohne Punkte musste der SuS Oberaden die Heimreise aus Westerholt antreten. Dabei sah es lange Zeit so aus, als könne die Mannschaft von Spielertrainer „Alex“ Katsigiannis die Sporthalle an der Kuhstraße als Sieger verlassen. „Wir waren 45 Minuten die bessere Mannschaft“, berichtete Katsigiannis. „Wir sind gut reingekommen und konnten uns auf eine starke Deckung mit einem guten Matthias Massat verlassen.“ So führten die „Cobras“ in der ersten Hälfte bis auf kurze Phasen. „Gefühlt hätten es vier, fünf Tore mehr sein müssen. Wir haben es einfach verpasst uns abzusetzen. Dabei haben wir es immer wieder geschafft, Westerholt zu frühen Abschlüssen zu zwingen.“ Aber zu oft landeten dann die Abpraller beim Gegner, der dann leichte Tore erzielen konnte.

Bis 15 Minuten vor dem Schlusspfiff beherrschte der SuS eigentlich die Partie. Dann schlichen sich aber im Angriff zu viele technische Fehler ein und wieder wurden einige gute Chancen nicht genutzt. „Wir verlieren dann die Kompaktheit. Westerholt konnte sich absetzen und wir nur verkürzen.“

SuS: Massat, Klepping, Makus; Hajduk (2), Noe (1), Herold (3), Fehring (2), Katsigiannis, P. Stennei (10/5), Pohl (7), Braach, Mork (1), B. Stennei (1).

Vorheriger ArtikelHC TuRa brennt nach dem Pausengetränk phasenweise ein Feuerwerk ab
Nächster ArtikelRSV erkämpft sich den Auswärtssieg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.