57 Meter mit dem Diskus bedeuten für Julia Ritter DM-Rang sechs in Braunschweig

536

Leichtathletik: Nach dem ersten Start von Julia Ritter am Samstag bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig, wo sie im Kugelstoßen Rang vier (wir berichteten) belegte, wollte sie sich am Sonntag im Diskuswerfen beweisen. Heraus kam der sechste Platz mit einer Weite von exakt 57 Meter.

Julia Ritter haderte ein wenig mit den Begleitumständen im Braunschweiger Eintracht-Stadion. Der Wettbewerb dauerte insgesamt mehr als 90 Minuten, begleitet von Nieselregen und einigen Verzögerungen aufgrund technischer Probleme mit der Weitenmessung. Im 2. Versuch landete ihr Diskus genau auf den Punkt von 27 Meter. In den weiteren Durchgängen konnte sie sich nicht mehr steigern und legte vier Fehlversuche hin. „So gesehen kann ich mit den 57 Meter noch zufrieden sein“, ihre Worte nach dem Wettbewerb. Sie verhehlte aber auch nicht, dass es mit dem Diskus durchaus hätte weitergehen können. Julia war einzige Starterin bei den „Deutschen“, die in beiden Technik-Disziplinen startete.

Im Diskuswerfen reichte Kristin Pudenz (SC Potsdam) ein Wurf auf 64,07 Meter in Runde zwei für die DM-Goldmedaille. Nur knapp dahinter untermauerte Marike Steinacker (TSV Bayer 04 Leverkusen; 64,02 m) ein weiteres Mal ihre Olympia-Ambitionen. Bronze ging an Claudine Vita (SC Neubrandenburg; 61,43 m).

Für Julia Ritter geht es am Donnerstag weiter in Finnland (in der Nähe von Helsinki) bei einem internationalen Wettkampf, dem Espoo Motonet GP. Zwei Tage später, also am Samstag (12. Juni) steht Julias Lieblings-Wettkampf in Osterode auf ihrem Programm – dort stieß sie im vergangenen Jahr zwei Mal über 18 Meter. Das gelang keiner deutschen Kugelstoßerin in 2020. Also kann die Oberadenerin durchaus Hoffnungen auf die kommenden Wettkämpfe setzen.

Maximilian Feist 13. über die 1500Meter-Strecke

Ein weiterer DM-Starter aus dem heimischen Kreis war der Unnaer Maximilian Feist (LGO Dortmund). Er stand in Braunschweig im Finale über die 1.500 Meter. Seine Zeit von 3:49,78 Meter reichte am Ende nur zu Platz 13.

Bildzeile: Julia Ritter belegte mit einem Wurf von 57 Meter Rang sechs bei den Deutschen Meisterschaft in Braunschweig im Diskuswerfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.