Favoritenrolle verteilt sich auf drei Clubs

694

Fußball: Wer wird  Fröndenberger Hallenfußball-Stadtmeister 2016? SV Langschede, Titelverteidiger SV Frömern, SV Bausenhagen oder doch wie vor zwei Jahren ein Außenseiter, als sich der SV Langschede II die Stadtkrone aufsetzte. Diese Frage wird am Samstag gegen 19.10 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Fröndenberg beantwortet sein. Dann nämlich endet das Stadtturnier. In zwei Gruppen kämpfen acht Mannschaften um den Sieg. In der Gruppe A SV Langschede I, SV Frömern I, SV Bausenhagen II und SC Fröndenberg-Hohenheide. In der Gruppe B SV Bausenhagen I, SC Fröndenberg-Hohenheide I, SV Frömern II und SV Langschede II. Los geht es um 14.11 Uhr gleich mit dem Knaller der Gruppe A Langschede – Frömern. Beide Clubs haben sich das Ziel gesetzt, Stadtmeister zu werden. Adrian Ruzok, Co-Trainer des SVF, sieht seine Mannschaft gerüstet für das Unternehmen Titelverteidigung. „Wir haben uns zuletzt bei den Hallenturnieren in Heeren und Bönen gut präsentiert“, nimmt Ruzok die Favoritenrolle an. „Wir werden die Mannschaft vom Bönener Masters, plus Bartling, aufbieten“, verrät er, ordnet aber dem klassenhöheren Bezirksligisten SVL größere Chancen ein.

Die Langscheder wollen laut Trainer Holger Stemmann die Scharte vom Vorjahr, wo man Zweiter war, auswetzen. „Wir treten an und wollen Stadtmeister werden“, sagt das Stemmann ohne Umschweife, „wir werden mit einer starken Truppe auflaufen.“ Die Neuzugänge bleiben aber noch draußen.  SV Bausenhagen, der dritte höherklassige Club in Fröndenberg, ist klarer Favorit in der Gruppe B. „Wir müssen aber aufpassen und werden keinen Gegner unterschätzen“, hebt SCB-Co-Trainer Uli Neuhaus den Zeigefinger. Spielertrainer Lars Raffenberg wird nicht aktiv auf dem Parkett mit von der Partie sein, coacht mit Uli Neuhaus. „Bei uns spielen die, die Lust auf Hallenkick haben“, so Neuhaus weiter.

Den Stadtmeistertitel ausspielen werden auch die Altherrenteams des SV Langschede, SC Frönenberg-Hohenheide, SV Frömern und SV Bausenhagen. Sie eröffnen im Modus jeder gegen jeden um 13.45 Uhr den Turnierreiger. Die Juniorenteams aus dem Stadtgebiet an der Ruhr sind Samstag un Sonntag an der Reihe und messen sich (siehe Sportprogramm).

Schon am Freitag ab 17.15 Uhr stehen sich acht Mannschaften beim Firmen-/Hobby-Cup in der Sporthalle der Gesamtschule Frönernberg gegenüber und ermitteln den Turniersieger. Das Endspiel steht um 20.37 Uhr auf dem Spielplan.

Bild: Im Vorjahr bejubelte der SV Frömern den Stadtmeistertitel.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.