42. Auflage des Turnieres für Jugend-Kreisauswahlmannschaften ein Evergreen

2413

Handball: Schon 42 Jahre alt, aber immer noch ein Evergreen. Am kommenden Sonntag (8.1.) kommt es zur 42. Auflage des Turnieres für Jugend-Kreisauswahlmannschaften, das der Handballkreis Hellweg veranstaltet. „Es wird das größte Turnier für Auswahlmannschaften der letzten fünfzehn Jahre“ freut sich Kreisjugendausschussvorsitzender Carsten Umbescheidt über die große Beteiligung. Auch Hellweg-Ehrenvorsitzender Hermann Bremmer, der das Turnier in den siebziger Jahren, damals noch unter der Regie des Handballkreises Unna, ins Leben gerufen hat, dürfte das nach wie große Interesse und die Beliebtheit freuen.

59 Mannschaften aus zwölf Handballkreisen aus dem Bereich des Westdeutschen Handballverbandes haben zu diesem Turnier, das seinesgleichen in Deutschland sucht, dem Veranstalter ihre Zusage gegeben. Mehr als 1000 potentielle Nationalspieler/innen von morgen werden zum großen Handball-Event im Kreis Hellweg erwartet und dürften für ansprechenden Handball sorgen. Erstmals wird in acht Hallen gespielt. Die Städte, Bergkamen, Kamen Bönen und der Kreis Unna haben dazu ihre Hallen zur Verfügung gestellt und unterstützen den Veranstalter. Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer hat die Schirmherrschaft übernommen. Die Turniere werden in sieben Altersklassen der männlichen und weiblichen C- und D-Jugend ausgetragen und entsprechen mit Jahrgangsmannschaften den Förderungskadern der Verbände. Für viele Teams bietet das Turnier auch eine willkommene Vorbereitung auf die Ende Januar und April anstehenden Kreisvergleichsspielen im Handballverband Westfalen.

Anpfiff in allen acht Sporthallen Sonntag um 10 Uhr

Anpfiff ist in allen acht Hallen um 10 Uhr, gegen 17 Uhr dürften Sieger Platzierte feststehen. Sieben Mannschaften des männlichen Jahrgangs 2002 aus sechs Kreisen bilden das Teilnehmerfeld in der Sporthalle Bönen an der Pestalozzistraße 3. Ein Zwölferfeld des männlichen Jahrgangs 2003, das in zwei Gruppen die Vorrunde bestreitet, ermittelt in der Römerberg-Sporthalle in Oberaden an der Legionärstraße den Turniersieger. Zwölf Auswahlteams des männlichen Jahrgangs 2004 messen in den Hallen Overberge und Friedrichsberg in Bergkamen ihre Kräfte. Dabei spielt die Gruppe 1 mit Hellweg, Industrie, Rhein-Ruhr 2, Krefeld Grenzland, Lenne-Sieg und Oberberg in der Halle Friedsrichsberg, die Gruppe 2 mit Münster, Rhein-Ruhr, Hellweg 2, Hagen/Ennepe-Ruhr, Dortmund und EUREGIO-Münsterland in Overberge, wo die Endrunde um die Plätze sieben bis zwölf bestritten wird, während der Turniersieger und die folgenden fünf Plätze in Bergkamen ermittelt werden. Sieben Mannschaften umfasst das Turnier des männlichen Jahrgangs 2005, das um den Cup der Volksbank Kamen-Werne in der Halle am Koppelteich in Kamen Am Schwimmbad spielt.

Ein Siebenerfeld des weiblichen Jahrgangs 2003 geht in der Kreissporthalle Unna an der Platanenallee an den Start. In zwei Vierergruppen spielt der weibliche Jahrgang 2004 in der Sporthalle Heeren in Kamen-Heeren an der Heerener Straße 203. Ebenfalls zwei Vierergruppen gibt es bei der weiblichen Jugend des Jahrgangs 2005 in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule in Kamen an der Weddinghofer Straße 97.

Bei den Spielen in den acht Hallen wird nach dem Rahmenkonzept des DHB gespielt, das heißt, es mit einer Zweilinienabwehr in allen Altersklassen gespielt. Haftmittel sind in allen acht Hallen nicht gestattet.

Dass ein Turnier dieser Größenordnung eine große Logistik erfordert, ist naheliegend. Der Kreis Hellweg kann sich dabei auf die Unterstützung der Vereine RSV Altenbögge, VfL Kamen, TuS Westfalia Kamen, HC Heeren-Werve, TuRa Bergkamen, TuS Eintracht Overberge, SuS Oberaden und Königsborner SV, die auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher sorgen, verlassen. Sebastian Elberg, erstmals als Kreisvorsitzender, Carsten Umbescheidt und zahlreiche Mitglieder des Kreis- und Jugendvorstandes sind ebenfalls in der Organisation eingebunden.

Rund 30 Schiedsrichter im Einsatz

Kreisschiedsrichterwart Peter Elias und seine Ansetzer bieten rund 30 Schiedsrichterkollegen auf, um die 160 Turnierspiele, die von unterschiedlicher Dauer sind, zu leiten. „Für den Fall, dass es Ausfälle gibt, stehen Kameraden mit gepackter Tasche bereit“ informierte Elias bei der Vorbesprechung des Turnieres. Jugendkoordinator Carsten Umbescheidt hat rund 140 Einladungen die Hellweg-Auswahlspieler/innen, die sich in den letzten Wochen in den verschiedenen Lehrgängen auf das Turnier-Event vorbereitet haben, verschickt.

Die Veranstaltung wird von den Kommunen Bergkamen, Kamen, Bönen und Kreis Unna unterstützt. Preise in Form von Medaillen und Urkunden stiften außerdem der Baubetriebshof Bergkamen, Volksbank Kamen-Werne, Sparkasse Unnas-Kamen, Ballsportdirekt Hamm und Gemeinschaftsstadtwerke Kamen, Bönen und Bergkamen, die auch eine Kluft für eine Auswahlmannschaft gesponsert haben. Es gehört zur Tradition, dass neben den Delegationsleitern der teilnehmenden Kreise auch Sponsoren und Vertreter aus Politik und Sport zu einem Empfang, der um 11 Uhr in der Mensa der Willi Brandt Gesamtschule in Bergkamen stattfindet, eingeladen werden.

Auswahlkader

Männliche Jahrgang 2002: Marvin Wollek, Jan Eikel, Valentin Korkowsky, Felix Isenbeck, Damian Jablonski, Max Vogt, Rico Schröder, Jonas Weige, Tim Baeck, Max Miebach (RSV Altenbögge), Moritz Leimbach, Luis Trolichter (HC Heeren), Henry Muer, Rene Gummich, Joshua Kiemann, Finn Bernemann, Luca Harhoff, Till Colin Schmidt (JSG HLZ Ahlen), Leonard Stich, Alexander Prodehl (SG Handball Hamm)
Männliche Jahrgang 2003: Mats Harbach, Nico Spathiadis, Louis Guttmann (HC Heeren), Tom Knecht, Tom Nuesken, Tilo Kristen, Felix Kurth, Kika Schünemann, Phil Alester, Felix Brutzki, Jan Holtmann, Justin Mehrmann, Maximillian Prodehl, Luca Wagner (SG Handball Hamm), Finn Matthia, Jan Bergauer, Jan Ferkinghoff, Devin Herder, Björn Leuter (SuS Oberaden), David Rowers, Jonathan Kupe (Soester TV), Nick Schmidtmeier, Joris Lendzwald, Adrian Tomsa, Deniz Holtzek, Jeremy Wennmann, Eric Zacharias, Anil Caput (JSG HLZ Ahlen), Nils Gailus (TV Ennigerloh), Jannik Lauenstein (RSV Altenbögge), Colin Lehmkühler (TuS Westfalia Kamen)
Männliche Jahrgang 2004: Fynn Stratmann (SG Handball Hamm), Robin Palschinski, Felix Miebach (HC Heeren), Ben Kabitsch, Meiko Winkler, Moritz Grötken, Kylian Schulz, Robin Benz, Ruben Hahn, Luca Steinke (TuRa Bergkamen), Jonas König (HSG Soest), Mika Kurr (SuS Oberaden), Jan Kivitz, Patrick Plotteck (TuS Westfalia Kamen), Jakob Große Westhoff (TV Beckum), Josch Zirkel (TV Ennigerloh), Julian Kleine, Vincenz Raul Cisic (Werler TV), Leo Dörnemann, Jan-Luca Stratmann, Jonas Kolle (RSV Altenbögge), Julius Schimanski, Raffael Kamps, Philipp Kutscher, Elias Nordhoff (JSG HLZ Ahlen)
Männliche Jahrgang 2005: Arne Pahlenkemper, Janis Niewöher, Thilo Schraeder, Yannik Pöhler (TV Ennigerloh), Noah Barton, Till Michels (TV Beckum), Joel Rodrigues, Max Dummann (HSG Soest), Ben Schmidtmeier (JSG HLZ Ahlen), Lukas Nitzer, Morton Nicholas, Florian Rüth (Soester TV), Leon Fröhling (TuRa Bergkamen), Nico Knoche (HC Heeren), Levin Lauestein, Niklas Mühlhausen, Louis Hellmich (RSV Altenbögge), Bao Nguyen, Lukas Willms (TuS Eintracht Overberge), Nick Schöffler, Loureiro Prati, Jonas Engberding (SG Handball Hamm)
Weibliche Jahrgang 2003: Victoria Kensbock (Hammer SC), Sidney Lupisella, Yaren Caput, Alara Mekic, Luna Heidenreich, Finja Treue, Mira Jasper, Emely Ostwald (Werler TV), Carlotta Strate, Marie Remmert (Königsborner SV), Alina Dummann (HSG Soest), Jana Nordberg, Marie Pahlenkemper (TV Beckum), Annika Ebel, Sina Kendermann (SV Eintracht Dolberg), Laura Wagner (VfL Brambauer)
Weibliche Jahrgang 2004: Lyna Schwarz, Inga Wilberg, Lilli Stannies, Lana von der Wiede, Alea Gores (Lüner SV), Judith Gerold (TuRa Bergkamen), Carolin Herkt, Theresa Filthaut, Annika Niehues, Lena Schmiegel (SG Handball Hamm), Stella Voigt (HSG Soest), Isabelle Wösthoff (SV Eintracht Dolberg), Anna Lena Wilke (Hammer SC), Lea Schaaf (HC Heeren)
Weibliche Jahrgang 2005: Mara Birk, Pauline Block, Marleen Matthias, Kara Havin (TuS Westfalia Kamen), Alyssia Klingenberg, Kimberly Klages, Vivien Hacheneyer (SG Handball Hamm), Chiava Wiengan, Caja Küppers (HSG Soest), Lena Demski, Ayleen Beutel (HC Heeren), Joyce Puscher (JSG HLZ Ahlen), Leyla Sevrikaya (Lüner SV), Clara Schwalk, Chantal Kron, Jenny Dautel (Königsborner SV), Siri Pietrzyk, Jilia Noll (TuS Jahn Dellwig), Pia Marie Große Frie, Ann-Kathrin Heldt (Werler TV)

Vorheriger ArtikelStadttitelkämpfe in Kamen, Fröndenberg, Werne und Lünen
Nächster ArtikelErfolgreiches Jahr 2016 der Kaiserauer Basketball-Jugend

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.