40. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften: Hauptfelder der Damen und Herren gestartet – Bei den Senioren die Halbfinals fast komplett

40. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften:  Hauptfelder der Damen und Herren gestartet – Bei den Senioren die Halbfinals fast komplett

Tennis: Nun steht die erste Herausforderung bei den 40. Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften der Damen und Herren fest, welche die Titelverteidiger Pauline Hirt (TC Deuten) und Johann Willems (Tennispark Versmold) auf ihrem Weg zur Finalteilnahme meistern müssen. Die an zwei gesetzte 16-jährige Hirt trifft in ihrem Auftaktmatch in der SportAlm in Werne auf die zwei Jahre jüngere Mandy Barth (TC Menden), der topgesetzte 23-jährige Willems wird vom Qualifikanten Sebastian Hall (THC Münster) herausgefordert.

Die topgesetzte Katharina Gerlach (Tennispark Versmold), die zuletzt die Westfalenmeisterschaften im Freien dominiert hat, bekommt es als haushohe Favoritin mit Indira Schmerling (Blau-Weiss Halle) zu tun. Aus dem US-amerikanischen Miami zurück tritt die aktuelle dreimalige Seniorinnen-Weltmeisterin Manon Kruse (Union Münster) in der Damen-Konkurrenz an und trifft auf Liva Yildiz (TC Parkhaus Wanne-Eickel). Neben Hirt, Willems, Gerlach und Kruse müssen am heutigen Freitag (09. November) auch die weiteren vier topgesetzten Spielerinnen bzw. Spieler bei den Westfälischen Titelkämpfen antreten.

Der an fünf gesetzte Alexander Mannapov (Dorstener TC) setzte sich am gestrigen Donnerstag zum Auftakt mit 6:3, 6:1 gegen Noah Fitzon (Tennispark Versmold) durch und spielt nun gegen Karim Al-Amin (TV Feldmark Dorsten). Bei den Damen kam es zum Generationen-Duell zwischen der an fünf gesetzten Rieke Gillar (TC Blau-Weiss Halle) und Daniela Löchter (TC Deuten), welches die 39-jährige Löchter deutlich mit 6:3, 6:2 für sich entscheiden konnte. Lokalmatadorin Louisa Völz (Blau-Weiss Werne) ist ebenfalls eine Runde weiter: Sie besiegte Anna Beßer (TuS 59 Hamm) mit 6:0, 4:6, 6:1.

Bei den Seniorinnen und Senioren stehen bereits ein Großteil der Halbfinalpaarungen fest. Bei den Herren 30 ist der topgesetzte Adam Banaszewski (Gelsenkirchener TK) nicht mehr im Rennen, er musste sich im Viertelfinale Philipp Wagner (TC Halden) mit 6:3, 2:6, 4:10 geschlagen geben. Wagners Gegner im Halbfinale ist Tim Beutler vom TC Iserlohn, der an zwei gesetzte Patrick Rudzki (Halterner TC) bekommt es mit dem an drei gesetzten Vorjahresfinalisten Andres Chernin (THC Münster) zu tun.

In der Herren 40-Konkurrenz mussten sich zwei gesetzte Spieler gleich zu Beginn des Turniers verabschieden. Der an vier gesetzte Michael Thiemann (SV 91 Münster) unterlag Mirco Rogowski (TC Buer Schwarz-Weiß-Grün mit 3:6, 6:7, der an drei gesetzte Dortmunder Dominik Göbel musste sich Robin Ungruhe (THC Münster) mit 2:6, 6:4, 3:10 geschlagen geben. Locker weiter sind dagegen die beiden topgesetzten Iwo Rhomberg (TC Eintracht Dortmund) und Björn Berg (TC Grün-Weiß Paderborn). Rhomberg trifft im Halbfinale auf Rogowski, Berg bekommt es im zweiten Halbfinale mit Ungruhe zu tun.

Die vier topgesetzten Herren 50 sind im Halbfinale unter sich – bis auf eine Ausnahme: der topgesetzte Andre Kropp (TC 22 Rheine) ist nicht mehr dabei, er unterlag in einem Viertelfinal-Krimi Horst-Hagen Jelitto (THC Münster) mit 6:4, 4:6, 9:11. Jelittos Gegner in der Vorschlussrunde ist nun der an vier gesetzte Ralph Sonderhüsken vom TuS 59 Hamm. Im zweiten Halbfinale kommt es zum „Klassiker“ zwischen Hallen-Chef Detlef Roth (TuS 59 Hamm) und Verbands-Vizepräsident Lutz Rethfeld (THC Münster).

Fest stehen bei den Herren 60 bereits alle vier Halbfinalisten. Im ersten Semifinale spielt der topgesetzte Rainer Hampel (TC Grün-Weiß Herne) gegen den an vier gesetzten Dieter Heitmann (TTC Verl), im zweiten Vorschlussrundenduell treffen der an drei gesetzte Thomas Köhle (Bielefelder TTC) und Chris Pickering (TTC Verl) aufeinander. Der Oelder Pickering hat als einziger Ungesetzter den Sprung unter die letzten Vier geschafft, im Viertelfinale hat er den an zwei gesetzten Volker Brinkhoff (TC BW Castrop 06) mit 6:3, 6:0 nach Hause geschickt.

Bei den Herren 65 ist von den gesetzten Spielern nur noch die Nummer eins der Setzliste, Peter Faber (TG Gahmen), im Rennen. Im Halbfinale wird Faber von WTV-Präsident Robert Hampe (HTC Hamm) gefordert. Das zweite Halbfinale bestreiten Heinz-Walter Freitag (SG Vorhalle 09) und Wilfried Pläsken (TC DJK Sümmern).

Uta Kaiser im Halbfianale der „Westfälischen“

Die topgesetzten Herren 70, Wilfried Kiwall (TG Gahmen) und Klaus Schneider (TC Brackwede), waren in ihren Auftaktpartien nicht allzu sehr gefordert. Kiwall bekommt es nun in der Runde der letzten Vier mit Ulrich Viefhaus (TC Grün-Weiß Frohlinde) zu tun, Schneider spielt gegen Bernhard Koch (TG Westhofen).

Der topgesetzte Rudolf Perplies (TV Espelkamp-Mittwald) musste bei den Herren 75 bereits in seiner Auftaktpartie gegen Lokalmatador Harald Schreiner (Blau-Weiß Werne) über die volle Distanz gehen, Perplies Halbfinalgegner ist nun Horst Frickenstein (ESV Schwarz-Weiß Münster). Im zweiten Halbfinale stehen sich der an zwei gesetzte Wolf-Joachim Grüne (Hagener TC Blau-Gold) und Ernst-August Lindheim (TV Espelkamp-Mittwald) gegenüber.

Bei den Damen 60 haben die beiden topgesetzten Spielerinnen Jutta Brandtmann (TC Herford) und Klara Brüning (TC Rotthausen) den Sprung ins Halbfinale geschafft. Dort spielt Brandtmann gegen Uta Kaiser (SSV Mühlhausen-Uelzen) und Brüning gegen Ursula Althans (TC Haus Wittringen Gladbeck).

Weitere aktuelle Informationen sind der Homepage des Westfälischen Tennis-Verbandes unter www.wtv.dezu entnehmen. Sämtliche Auslosungen, Ergebnisse und Spielansetzungen sind unterwww.tennis.de/mybigpoint einzusehen. Die Auslosungen der Damen- und Herren-Hauptfelder werden am 06. November in der SportAlm vorgenommen. Das Turnier wird von Désirée Leupold und Corina Scholten geführt und erreichbar ist das Turnierbüro telefonisch unter (02389) 8010 sowie unter (0151) 22660630 bei Turnierleiterin Leupold.

Bild: Steht im Halbinale der „Westfälischen“ in Werne – Uta Kaiser aus Unna.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .