3:3 – SSV bringt trotz doppelter Überzahl keinen Sieg zustande

359

Fußball-Bezirksliga 8: VfL Schwerte – SSV Mühlhausen-Uelzen 3:3 (1:3). Das war kein guter Tag für den SSV im Schwerter Schützenhof-Stadion. 3:1 geführt, dann in einfacher und später sogar in doppelter Überzahl gespielt – und am Ende doch nur ein 3:3-Unentschieden erreicht. Viel zu wenig.

Eigentlich ging es gut los für den Tabellenzweiten. Justin Pfaff war in der 2. Minute im gegnerischen Strafraum in Ballbesitz, passte nach innen und der Schwerter Abwehrspieler patzte mit einem Eigentor. Die Gastgeber antworteten wenig später mit dem 1:1. „Musti“ Akdeniz und Christopher Simon sorgten für das 3:1-Halbzeitergebnis. Mühlhausen schien auf der Siegerstraße, zumal Eigentor-Schütze Todorov per Ampelkarte vorzeitig duschen musste (53.). Schwerte blieb aber dran und ein Elfer bedeutete das 2:3. Ein übles Foul an Simon ahndete der Schiri mit der Roten Karte für den Schwerter Meyer (78.). Die Gäste waren nunmehr in doppelter Überzahl. Mühlhausen glaubte, die Schwerter überrennen zu müssen, stand zu hoch und spielte nur noch nach vorne. Statt das 4:2 selbst zu erzielen, musste man sich sogar den Ausgleich gefallen zu lassen. Nach einem Freistoß stand der Schwerter Torschütze Ndubuese völlig frei und hatte keine Mühe zu treffen. Unverständlich das SSV-Abwehrverhalten bei dieser Szene. Danach hatten Ibrahima Camara, Akdeniz und Julian Salwik noch Riesenchancen, trafen aber nicht. So blieb am Ende nur ein Zähler für den Favoriten.

SSV-Co-Trainer Hubert Tadday: Wir haben uns angestellt wie eine Jugendmannschaft, machten stümperhafte Fehler. Statt das 3:1 ordentlich hinten abzusichern, den Gegner kommen zu lassen, sind wir weiter nach vorne gerannt und drängten auf den vierten Treffer. Eine völlig falsche Spielweise und absolut naiv. Wir haben auswärts keinen Punkt gewonnen, sondern zwei verloren. Dieses Spiel mussten wir gewinnen.

SSV: Keil, Cirak, Simon, Camara (67. Schmidt), Deifuß (80. Mayka), Pfeffer, Salwik, Braun, Pfaff, Akdeniz, Moussa.
Tore: 0:1 (2.) Eigentor Todorov, 1:1 (9.) Samardac, 1:2 (20.) Akdeniz, 1:3 (39.) Simon, 2:3 (69.) Meyer Strafstoß, 3:3 (83.) Ndubuese.
Bes.Vork: Gelb/Rot für VfL (53.); Rot für VfL (78.).

Bildzeile: SSV-Co-Trainer Hubert Tadday war sauer ob des verpassten Sieges.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.