33. Heeren-Werver Schießsporttage fallen aus

210
Sportschießen: Die Sportschützen Heeren-Werve setzen das seit 33 Jahren im Februar stattfindende Pokalschießen die „Heeren-Werver“ Schießsporttage für dieses Jahr aus. Wie fast alle Sportarten geht zur Zeit auch bei den Sportschützen nichts. Kein Training, keine Wettkämpfe und keine vereinsinterne Veranstaltungen. 

 

Schon im Jahr 2020 sind das Sommerfest, das Kartoffelfest und die Weihnachtsfeiern mit den Senioren und den Vereinsmitgliedern ausgefallen. Auch 2021 sieht es nicht viel besser aus, so der Geschäftsführer Günter Kunert, denn das ist eine finanzielle Katastrophe. „Die jährlichen Ausgaben bleiben, nur fehlen uns halt die Einnahmen. Wir hoffen nun auf die Impfung, denn damit wäre ein geordnetes Vereinsleben mit seinen vielen sportlichen und vereinsinternen Veranstaltungen vielleicht Endes des zweiten Halbjahres wieder möglich“, so Kunert. „Dann kann ich mir auch vorstellen, dass wir unser beliebtes Pokalschießen die 34. „Heeren-Werver“ Schießsporttage mit fast 400 Schützen und Schützinnen aus dem Schützenkreis Unna-Kamen, dem ganzen Ruhrgebiet und aus Holland noch durchführen könnten. Besonders tun mir auch unsere Schüler- und Jungschützen leid. Sie waren in den letzten Jahren sehr erfolgreich bei Meisterschaften und Pokalschießen. Doch jetzt und wohl auch noch für länger, gibt es keine Alternativen, auch sie müssen leider zuhause bleiben.“

Bildzeile: Geschäftsführer Günter Kunert

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.