24:32 verloren – Dellwig macht zu viele Fehler

24:32 verloren – Dellwig macht zu viele Fehler

Handball-Bezirksliga: TV Werne – TuS Jahn Dellwig 32:24 (14:13), Dellwig-Spielertrainer Boris Heinemann wusste gleich nach dem Abpfiff, warum er mit seinen Mannen die Punkte in der Werne Sporthalle abgeben musste. „Wir haben in der Deckung nicht stabil genug gestanden“, zählte er auf, „produzierten Fehler, Ballverluste und  schlossen Angriffe überhastet und viel zu früh ab.“ Die Summe dessen führte zur Niederlage, einer verdienten Niederlage, wie Heinemann auch unumwunden einräumte.

Von Beginn an lagen die Gäste zurück, die schlecht starteten. 8:4 hieß es für Werne nach 13 Minuten. Das war teilweise auch der harzfreien Sporthalle geschuldet. Dellwig kamm allmählich besser ins Spiel, kämpfte sich langsam heran und schaffte durch Max Heinemann den 13:13-Ausgleich durch einen Siebenmeter (28.). 14:13 für TVW hieß es zur Pause. Zu Beginn des zweiten Durchganges schafften Köck und M. Heinemann sogar die Führung – 17:15 (37. Die Partie blieb ausgeglichen, was Simon Egger zum 20:20 (42.) unterstrich. Doch schon fünf Minuten später lag Dellwig 21:24 in Rückstand und gar 22.31 bis zur 58. Minute. Da war die Begegnung dann entschieden, hervorgerufen durch, wie beschrieben, zu vielen Fehlern.

TuS: Walkuschefski, Stracke; Rosteius, Hait, Unkhoff 1, Stammer 1, Schreiber, Schlesiger, Köck 5, B. Heinemann, Hring 2,Gennat, Eggers 3, M. Heinemann 12.

Bild: Alles andere als Zufriedenheit zeigt die Mimik von Dellwig-Spielertrainer Boris Heinemann (li.). Seine Mannschaft steckte am Dienstagabend in Werne die dritte Saison-Niederlage ein.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .