21:32 – TuRa-Oberliga-Frauen nehmen sich „gebrauchten Tag“ in Verl

234

Handball, Frauen-Oberliga: TV Verl – HC TuRa Bergkamen 32:21 (18:12).  „Enttäuschend, das  war mit eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison“, kommentierte HCT-Trainer Ingo Wagner den Auftritt seiner Mannschaft. Nach dem Schlusspfiff stand ihm der Ärger im Gesicht geschrieben. Mit einer überraschend hohen Niederlage mussten die Bergkamener Damen den abstiegbedrohten Gastgeberinnen den Sieg und die Punkte überlassen. „Ein gebrauchter Tag.“

Von Beginn an lagen die Gäste im Hintertreffen. Nach neun Minuten hieß es bereits 2:6. Über 5:12 (16.) und 8:16 (20.) stand es zur Pause 12:18 aus Sicht der TuRanerinnen. „Verl hat körperbetont agiert, gekämpft und hat uns früh angegriffen“, beschrieb der TuRa-Coach die Spielweise von Verl, zu der seine Mannschaft zu keinem Zeitpunkt ein Gegenmittel fand. „Wir haben auf allen Positionen versagt und auch in der Höhe verloren“, musste er dieses Fazit nach 60 Minuten ziehen. Von der Form der letzten drei Spiele, wo der HC TuRa stark aufspielte und punktete, war am Dienstagabend in der Verler Halle nichts zu sehen. Im Halbzeit zwei wuchs der Torrückstand  teilweise sogar bis zu zwölf Treffer an. Lösungen blieben weiterhin aus.

Die achte Saison-Niederlage war nach dem desolaten Auftritt nicht zu verhindern. Da wollte der Bergkamener Coach auch keine Ausreden gelten lassen. Ein Wochentagspiel, ein langer Tag. „Aber den hatte auch Verl zu absolvieren. Diese Begegnung müssen wir schnell abhaken.und schnell wieder in den Rhythmuas kommen.“

Am kommenden Wochenende ist wegen des Karnevals frei und dann geht es nach Minden.

TuRa: Meier, Schöße; Heinrich, Jaworski, Krogull, Kullmann, Mariotti, Mende-Kamps, Axtmann, Rohlf, Seehagen.

Bild: Enttäuscht über den Auftritt seienr TuRa-Damen in Verl – Ingo Wagner.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.