21. Dreikampfwoche in Oberaden mit guten Resultaten

273

Leichtathletik: Bei etwas Nieselregen und grauem Himmel ging am Dienstag kurz nach 19 Uhr mit der Siegerehrung durch Ortsvorsteher Michael Juergen und Abteilungsleiter Heinz-Georg Wessels die 21. Dreikampfwoche ihrem Ende entgegen. Für Trübsal gab es jedoch keinen Grund, denn der Rückblick auf die drei Wettkampftage wurde von den meisten Teilnehmern, Helfern und Verantwortlichen überwiegend positiv bewertet. Auch wenn nach dem langen Lockdown die Beteiligung in manchen Konkurrenzen nur mit „mäßig gut“ bezeichnet werden kann, gab es den einen oder anderen sportlichen Höhepunkt im Römerbergstadion für Zuschauer und Mitgereiste zu sehen.

Die für die Oberadener Dreikampfwoche obligatorische Blockwertung stellt dabei einen besonderen Anreiz an die Athleten, über die verschiedenen Disziplinen und Distanzen Punkte für ein Gesamtergebnis zu sammeln. Bei den Laufwettbewerben müssen im Kurzsprint 50, 75 und 100m an den drei Tagen absolviert werden. Hier überzeugten Christopher Ruppel (1549 Pkt.) vom FC Nordkirchen, Dietmar Westerhellweg (1875 Pkt. Vereinsrekord) und Julia Schlotmann (1522 Pkt.), beide SuS Oberaden.
Trotz vieler guter Einzelleistungen über 800, 400 und 200m konnten nur zwei Athleten den Block Langsprint komplettieren. Nobert Klein (1314 Pkt.) vom VfL Kamen und Jürgen Graeber (987 Pkt.) vom SuS Oberaden.
Die Mittelstrecke wurde klar dominiert von Maurice Backschat (1796 Pkt.) vom LC Nordhorn, der sich nur beim 1500m-Lauf Platz 1 mit Tim Oelschläger von der SG Eintracht Ergste (4:25,2) teilen musste.

Mit dem Kugelstoßen ging am letzten Tag auch die Wertung des Wurf-Blocks zu Ende. In den verschiedenen Wurfgewichtsklassen verglichen sich die Athleten an den drei Tagen mit Speer, Diskus und Kugel. Julia Ritter vom TV Wattenscheid 01 war zu Gast bei ihrem Heimatverein SuS Oberaden und bewies ihr Wurftalent besonders mit Diskus und Kugel. Mit einer Weite von 17,06m im Kugelstoßsektor verfehlte sie einen neuen Stadionrekord nur knapp. Den Diskus schleuderte sie auf 55,54m und erreichte damit im Gesamtwettbewerb 1986 Punkte vor Joachim Seiffert mit 1965 Punkten, Werner Silz (1776 Pkt.) und Wilhelm Holtsträter (1718 Pkt.), alle SuS Oberaden.

Bildzeile: Die Oberadenerin Ilona Schaub beim Diskuswerfen mit 20.69 Meter

Ebenso gute Ergebnisse konnte Julia Schlotmann in ihrer Domäne, den Sprungwettbewerben, vorweisen. 1510 Punkte im Hoch-, Weit und Standweitsprung brachten sie auf Platz 1 der Blockwertung, vor Christopher Ruppel (1446 Pkt.) und Carsten Maaz (1255 Pkt.). Einen weiteren Vereinsrekord erzielte Wiedereinsteiger Hans-Hermann Leue (M80) mit der 3kg-Kugel und einer Weite von 11,03m. Der beste Sprung über die Hochsprunglatte gelang Marlena Kahl von der LG Bünde-Löhne mit 1,52m.

Insgesamt beteiligten sich 81 Athleten aus 34 Vereinen an dieser Dreikampfwoche und rund 30 Kampfrichter und Helfer der Abteilung Leichtathletik unterstützten bei der Umsetzung dieser Veranstaltung. Verbandsaufsicht Marlies Rhode und Johannes Freitag brachten durch wertvolle Tipps und Hinweise zusätzliche Sicherheit bei den Abläufen der Wettbewerbe.

Für die 22. Dreikampfwoche wünschen sich die Verantwortlichen Leichtathleten des SuS Oberaden die Umsetzung der geplanten Erneuerungsmaßnahmen der Laufbahn im Römerbergstadion, welche mittlerweile in die Jahre gekommen ist und mit Rissen, tiefen Löchern, Bodenwellen und einem Pilzbefall zu kämpfen hat. Als Aufgabe für die Leichtathleten  bleibt die Wiederaufnahme und Fortführung der Aus- und Weiterbildung von Kampfrichten, die leider durch Corona 2020/21 bis heute nicht stattfinden konnte.

Der SuS Oberaden bedankt sich bei allen Athleten und Mitwirkenden für die Teilnahme und Unterstützung bei der 21. Dreikampfwoche 2021 und lädt schon jetzt alle Interessierten ein, sich den 02., 05. und 09. August 2022 für die 22. Austragung im Kalender vorzumerken.

Alle Einzel- und Gesamtergebnisse des Wettbewerbs können unter www.susoberaden-la.de abgerufen werden.

Bildzeile: 81 Athleten aus 34 Vereinen beteiligten sich an der 21. Dreikampfwoche des SuS Oberaden im Römerbergstadion. Unser Bild zeigt Start über die 75m-Sprintdistanz / Fotos Paetzold.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.