18.29 m – Julia Ritter verbessert deutsche U18-Jahresbestleistung um 49 cm

522

Leichtathletik: Auf unglaubliche 18,29m stieß Julia Ritter vom SuS Oberaden im Wiesbadener Helmut-Schön Sportpark die 3kg schwere Kugel und verbesserte damit die von ihr gehaltene deutsche U18-Jahresbestleistung um 49 cm.

In Wiesbaden war die gesamte nationale Elite dieser Altersklasse am Start. Unter den Augen des DLV Trainerteams-Wurf gaben alle ihr Bestes. Ideale Voraussetzungen für die jungen Athletinnen sich zu profilieren. Mit der in Wiesbaden erreichten Weite gehört die junge Oberadenerin zu den Top-Favoritinnen der diesjährigen Weltmeisterschaften in Cali (Kolumbien). Seit dem Wechsel von der Vier- auf die Drei-Kilo-Kugel in der U18-Altersklasse im Jahr 2012 hat keine DLV-Athletin weiter gestoßen.

Am Tag zuvor hatte Julia bereits im Diskuswerfen ihre persönliche Bestleistung auf 47,48m verbessert. Hier musste sich die Oberadenerin nur Ronja Sowalder von Bayer 04 Leverkusen geschlagen geben. Ronja schleuderte den Diskus deutlich über die 49m Marke. Die Oberadenerin kann für Cali mit einem Doppelstart liebäugeln.

Bild: Die drei Erstplatzierten des Kugelstoß-Wettbewerbes (v.li) Ogunleye Yemsi  (MTG Mannheim/Zweite), Julia Ritter/Erste und Hanna Meinikmann (LAV Rheine/Dritte)

 

Vorheriger ArtikelHartman–Triathlon–Team des TVG Kaiserau startet mit 5. Gesamtplatz in die Verbandsliga Nord
Nächster ArtikelMaximilian Feist NRW-Meister auf der 3000m-Strecke

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.