18.12 Meter – Verwandte puschen Julia Ritter zum Sieg in Heilbronn

399

Leichtathletik: Die 18Meter-Serie von Julia Ritter hält an. Beim 2. Heilbronner Meeting 2021 am Sonntag siegte die Oberadenerin mit 18.12 Uhr und distanzierte gleich im ersten Versuch die DM-Vierte Alina Kenzel (VfL Waiblingen/17.98m). Bei regnerischem Wetter herrschten nicht die besten Bedingungen bei dem Werfer-Meeting.

Die 23-jährige Oberadenerin hatte aber mehrfachen Grund zur Freude bei ihrem Start in Heilbronn. Zum einen der Sieg, dann der nächste 18Meter-Stoß und letztlich das Wiedersehen mit Verwandten. Onkel und Tanten sowie Nichten und Vettern waren im Stadion erschienen und bildeten eine große Fangemeinde. „Sie haben mich angefeuert“, war Julia angetan von der Unterstützung, „das hat trotz des schlechten Wetters gepuscht.“ Eine weitere Konkurrentin, nämlich die DM-Dritte Yemisi Ogunleye ((MTG Mannheim) war nicht wie gemeldet am Start.

Übrigens: Der DLV nominierte Sarah Gambetta, Katharina Maisch und Christina Schwanitz für Olympia in Tokio im Kugelstoßen.

Am nächsten Wochenende hat Julia Ritter für den Neustädter Kugelcup gemeldet, danach geht es zum großen Meeting ins schweizerische Thun. Ihr Anspruch bleibt: 18.50 Meter stoßen.

Bildzeile: In Heilbronn bildeten viele Verwandte eine große Fangemeinde für Julia Ritter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.