Mit dem letzten Angriff gelingt Mühlhausens Schoof der Siegtreffer gegen Kaiserau

591

Juniorenfußball

A-Junioren, Bezirksliga

TuS Lohauserholz – SuS Kaiserau 3:1 (0:1). Gegen den Tabellensiebten der Bezirksliga kassierten die Kaiserauer eine überraschende Auswärtsniederlage und musste so den zweiten Platz an den Nachbarn Mühlhausen abtreten.

In den ersten 30 Minuten zeigten sich beide Mannschaften ebenbürtig. Die Gäste gingen mit dem 1:0 durch Kruse in Führung. Nach der Pause drückte Lohauserholz  auf den Ausgleich, der ihnen kurz nach Wiederanpfiff auch gelang. Damit gaben sich die Gastgeber aber nicht zufrieden und legten innerhalb von fünf Minuten zwei Treffer zum 3:1 nach. Somit stand am Ende das gleiche Ergebnis wie auch beim Hinspiel auf der Anzeigetafel, diesmal nur aus Kaiserauer Sicht auf der falschen Seite.
SuS: Niesewicz, Nagel, Spielfeld, Kowalski, Fontana (65. Barnfeld), Kupfer (43. Aktas), Schriefer, Kruse, Öztürk, Aslani (80. Müller) Kolkmann.
Tore: 0:1 (33.) Kruse, 1:1 (53.), 2:1 (70.), 3:1 (75.).

SSV Mühlhausen-Uelzen – SpVg Brakel 5:2 (2:1). Einen Sieg ohne viel Glanz holte der SSV (Bild) gegen Brakel. In der ersten Viertelstunde übernahm  er klar das Spielgeschehen, anschließend nahm Fehlerzahl  deutlich zu. Brakel traf in der 26. Minute die Latte und rüttelte damit die Gastgeber wieder wach. Kurz darauf brachten Berger und Sell den SSV per Doppelschlag in Führung. Anschließend agierten die Mühlhausener  jedoch weiter schlampig und erlaubten sich zu viele Ballverluste, sodass Brakel vor der Pause den Anschluss erzielen konnte. Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild: Der SSV macht zwei Tore und lässt den Gegner anschließend wieder herankommen. In den letzten Minuten machte Klobes mit dem 5:2 den Sieg jedoch perfekt. „Wir haben die Tore zu wichtigen Zeitpunkten gemacht und verdient drei Punkte geholt“, zeigte sich SSV-Trainer Stefan Kortmann zufrieden.
SSV: Vieregge, Ittermann (46. Ellerkmann), Powileit, Tim Wycisk, Kurz (59. Pfeffer), Essmann(46. Nowak), Tom Wycisk, Sell, Klobes, Düllberg Berger.
Tore: 1:0 (28.) Berger, 2:0 (34.) Sell, 2:1 (43.), 3:1 (54.) Klobes, 4:1 (67.) Berger, 4:2 (72.), 5:2 (83.) Klobes.

B-Junioren, Bezirksliga.

SuS Kaiserau – SSV Mühlhausen-Uelzen 1:2 (0:0). In einem sehr unterhaltsamen B-Junioren Derby erwischten die ersatzgeschwächten Gastgeber aus Kaiserau den besseren Start und erspielten sich bereits in der achten Minute eine klare Torchance, SSV-Keeper Mesewinkel-Risse konnte so gerade den Rückstand verhindern. Nach und nach kam auch der SSV besser in die Partie, zu einem Treffer sollte es jedoch noch nicht reichen. Kurz vor der Pause nutzte SuS-Stürmer Giesebrecht ein Missverständnis in der Mühlhausener Abwehr und brachte die Kaiserauer in Führung. Im direkten Gegenzug glich Sobala per Kopf aus, nachdem  Schroer den Freistoß maßgenau auf den Kopf des SSV-Spielers zirkelte. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. In der zweiten Halbzeit machten beide Teams deutlich, dass sie sich nicht mit dem Remis zufrieden geben würden und spielten sehr offensiv. Die besseren Gelegenheiten hatte dabei das Team von SSV-Trainer Rene Bast. In der 67. Minute scheiterte Sacher am Aluminium, mit dem letzten Angriff gelang Schoof nach einem Glanzpass vom Akmann  doch noch der Siegtreffer. „Wir sind natürlich sehr zufrieden, Kaiserau Zuhause geschlagen zu haben. Wir haben gegen einen guten Gegner dagegengehalten und unsere Chance genutzt“, bilanzierte Rene Bast die Partie.
SuS: Nattkemper, Giesebrecht (65. Büscher), Lamig, , J. Wyborny, N. Wyborny, Herrmann, Heubel (50. Schulz), Stender, Goetz, Duwe, Camara.
SSV: Mesewinkel-Risse, Akmann, Timmler, Vogel, Sobala (58. Schoof), Drees, Bartmann, Schroer, Schröder (63. Sacher),Wettklo (75. Vinogradow), Chandihok (72. Franke).
Tore: 1:0 (46.) Giesebrecht, 1:1 (47.) Sobala, 1:2 (77.) Schoof.

C-Junioren, Bezirksliga

Warendorfer SU – SSV Mühlhausen-Uelzen 0:2 (0:1). Der SSV tat sich zu Beginn der Spiels schwer. Nur selten kam man in den ersten Minuten gefährlich vor das Warendorfer Tor. SSV-Keeper Goliasch dagegen hielt seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel. Nach etwa einer Viertelstunde trauten sich die Mühlhausener dann etwas mehr zu und gingen prompt in Führung. Sicherer wurde man aber nicht dadurch. Erst das 2:0 durch Burdak brachte die Vorentscheidung. In der Schlussphase hätten die Gäste noch einige Treffer machen können, scheiterten jedoch an der Warendorfer Abwehr.
SSV: Goliasch, Raabe, Mujkic, Wienphal (60. Ziehnert), Schmidt, Gretzinger, Stiftel, Akmann, Burdak (65. Kramm), Junqueira (55. Radix), Mackson.
Tore: 0:1 (18.) Mackson, 0:2 (43.) Burdak.

C-Junioren, Landesliga.

SG Wattenscheid 09 – SuS Kaiserau 1:1 (0:0). Ein Achtungserfolg im Abstiegskampf konnten die C-Junioren aus Kaiserau gegen den Tabellenzweiten aus Wattenscheid setzen. Nach einer chancenarmen ersten Spielhälfte durfte sich der Favorit aus Wattenscheid in der zweiten Hälfte über den ersten Treffer des Spiels freuen. Die Kaiserauer ließen sich dadurch jedoch nicht verunsichern und suchten ihr Heil in der Offensive. In der 59. Minute gelang Hammouch der umjubelte Ausgleich. Diesen verteidigten die Gäste dann auch bis zum Schlusspfiff.
SuS: Kidess, Oboda (64. Jacob), Heidenreich (40. Güven), Sallaj, Ergül, Dirit (32. Seidel), Selkos, Beimann, Kreutzkamp, Pakdemir (45. Hammouch), Zuter.
Tore: 1:0 (51.), 1:1 (59.) Hammouch.

D-Junioren, Bezirksliga.

SuS Kaiserau – SC Paderborn 07 1:1 (0:1).  Gegen den Tabellenführer aus Paderborn gelang den Gastgebern  eine sehr gute Leistung. Nach dem schnellen Führungstreffer der favorisierten Paderborner fielen die Kaiserauer nicht auseinander, sondern spielten weiter konzentriert und leidenschaftlich. Mit dem verdienten Ausgleich belohnte Schubert dann kurz nach Wiederanpfiff seine Mannschaft. Anschließend scheiterten beide Mannschaften in aussichtsreicher Position vor dem gegnerischen Tor, so dass am Ende die Punkte geteilt wurden.
SuS: Zollinger, Kemper (22. Kücükyagci), Krausch (22. Halster), Driemel, Milosz, Labenz, Schubert, Ötztürk (33. Javorovac), Suzano.
Tore: 0:1 (8.), 1:1 (35.) Schubert.

B-Juniorinnen, Bezirksliga.

SpVg Holzwickede – 1. FFC Recklinghausen 0:7 (0:2). Ohne Chance waren die Holzwickeder Mädchen  im Spiel gegen die sowohl körperlichen als auch taktisch überlegenen Gegnerinnen aus Recklinghausen. Dass es jedoch zur Pause erst 0:2 stand, war der bis dahin gut stehenden Abwehr der HSV zu verdanken.  In der zweiten Hälfte ließ bei Holzwickede merklich die Kraft nach, die Gäste nutzten dies eiskalt aus.
HSV: Eichfeld, Krischer, Koepe, Pollmann, Sokolowski, Storm (41. Tillmann), Frank (66. Klement), Geissen, Kramer, Schulte, Tholen (71.Liebeig).
Tore: 0:1 (12.), 0:2 (15.), 0:3 (56.), 0:4 (58.), 0:5 (60.), 0:6 (67.), 0:7 (80.). – JN –

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.